Skip to main content

Veranstaltungen im Dezember

19.10.2021 18:00 Uhr - 18.01.2022 20:00 Uhr
Bielefeld

Literaturwissenschaft und Geschlechterforschung

Literaturwissenschaftliches Kolloquium an der Universität Bielefeld

Das literaturwissenschaftliche Kolloquium beschäftigt sich im Wintersemester 21/22 mit dem Thema „Literaturwissenschaft und Geschlechterforschung“. Insgesamt fünf Vortragende setzen sich aus germanistischer und anglistischer Perspektive explizit und systematisch mit der Frage nach der Verzahnung von Literaturwissenschaft und Geschlechterforschung auseinander und fragen nach dem Verhältnis zwischen der Disziplin und dem interdisziplinären Forschungsfeld der Geschlechterforschung.

Der erste Vortrag von Eveline Kilian (Berlin) findet am 19.10.2021 in Raum V2-121 statt. Sie spricht zum Thema: Gender-queere Perspektiven auf Raum-Zeit-Konstellationen in der Literatur: Virgina Woolfs Orlando.

Das Kolloquium richtet sich an Personen aus allen Statusgruppen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm.

19.10.2021 18:00 Uhr - 25.01.2022 20:00 Uhr
Online-Ringvorlesung

Utopie oder Dystopie?

Leben in einer diversen Gesellschaft

Die Gesellschaft wird zunehmend diverser. Kaum jemand bestreitet, dass durch Individualisierung, Migration und Forderungen nach mehr sozialer Gerechtigkeit zwischen verschiedenen Gruppen die Gegenwartsgesellschaft ihre Gestalt verändert. Längst sind die Verflüssigungen und Transformationen gesellschaftlicher Strukturen Gegenstand populärer, wie auch wissenschaftlicher Debatten geworden.ie Ansichten, ob eine immer „buntere“ Gesellschaft etwas Positives sei oder die zu beobachtende Entwicklung einer Einhegung bedürfe, wird dabei an verschiedenen Stellen jeweils unterschiedlich vertreten. Eine Frage jedoch wird gleichermaßen im gesamten Meinungsspektrum gestellt: Wie wollen wir mit der zunehmenden Diversität umgehen? Die Themenfelder, in denen Pluralität eine Rolle spielt, sind dabei ebenso divers, wie die Gesellschaft selbst.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website.

20.10.2021 18:00 Uhr - 26.01.2022 20:00 Uhr
Online-Vortragsreihe

Care Lectures. Interdisziplinäre Perspektiven auf gegenwärtige Herausforderungen von Sorgearbeit

Eine Ringvorlesung des Forschungsverbundes "Sorgetransformationen" an der Universität Hamburg

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist die gesellschaftliche Relevanz und Unverzichtbarkeit von Carearbeit sichtbar geworden. Care- oder Sorgearbeit lässt sich als Tätigkeit zur Erhaltung alles Lebensnotwendigen und Sicherung der Existenzbedingungen charakterisieren, auf die alle Menschen bzw. Lebewesen grundlegend und existentiell angewiesen sind. Sie umfasst bezahlte und unbezahlte Tätigkeiten, in Bereichen wie Pflege, Betreuung, Erziehung sowie frühkindlicher Bildung, aber auch Selbstsorge.

Die Ringvorlesung widmet sich aus interdisziplinären Perspektiven der Frage, welche gesellschaftlichen Wandlungs- und Krisenprozesse aktuell zu beobachten sind, angesichts veränderter Geschlechterverhältnisse und Migration sowie mit Blick auf demographische, technologische, sozialstaatliche, ökonomische und ökologische Veränderungen.

Weitere Informationen zur Anmeldung entnehmen Sie bitte der Website

27.10.2021 16:00 Uhr - 17.01.2022 18:00 Uhr
Online-Ringvorlesungsreihe

Gender und Digitalisierung

Ringvorlesungsreihe am gFFZ

Am Gender- und Frauenforschungszentrum der hessischen Hochschulen findet die Ringvorlesungsreihe zum Thema Gender und Digitalisierung statt. Im Fokus stehen diesmal vergeschlechtlichte Perspektiven auf digital-technische Prozesse und Artefakte. Die Vorträge widmen sich u.a. der Mensch-Computer-Interaktion, Algorithmen und der allgemeinen Technikentwicklung und machen Vorschläge etwa für die Gestaltung von Lehre, die diese Aspekte berücksichtigt, mit dem Ziel, Technik vielseitiger, nutzer*innenfreundlicher, gesellschaftlich akzeptabler, nachhaltiger und demokratischer zu machen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website.

04.11.2021 12:30 Uhr - 10.02.2022 13:30 Uhr
Online-Veranstaltung

Gender Lunch Talks

Das Margherita-von-Brentano-Zentrum präsentiert im Wintersemester 2021/22 erneut im Online-Format an vier Terminen Projekte und Neuerscheinungen aus dem Bereich der Geschlechterforschung der Freien Universität Berlin.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, Lunch mitzubringen und mitzudiskutieren.

30.11.2021 15:00 Uhr - 02.12.2021 12:30 Uhr
Evangelische Akademie Loccum

Gewaltfreie Arbeit

Arbeit der Zukunft?

Gewalt am Arbeitsplatz – nicht nur, aber besonders gegenüber Frauen – ist seit Jahren ein wichtiges Thema, das durch die Me-too-Bewegung noch verstärkte Aufmerksamkeit erlangt hat. Wie können die Bemühungen zur Reduktion von Gewalt am Arbeitsplatz gestärkt werden? Welchen Beitrag können dazu das Übereinkommen 190 der Internationalen Arbeitsorganisation ILO und die „Istanbul-Konvention“ des Europarates leisten?

Weitere Informationen sowie das Tagungsprogramm entnehmen Sie bitte der Website.

30.11.2021 16:15 Uhr - 01.02.2022 18:45 Uhr
Online

Ringvorlesung "Judentum am Dienstag" an der Universität Paderborn

Judentum, Feminismus und Genderstudien

Auch in diesem Semester findet die öffentliche Ringvorlesung „Judentum am Dienstag“ an der Universität Paderborn statt, diesmal zum Thema „Judentum, Feminismus und Genderstudien“. Das Pnina Navè Levinson Seminar für Jüdische Studien in Kooperation mit dem Zentrum für Geschlechterstudien an der Universität Paderborn laden zu vier Online-Vorträgen ein.

Weitere Informationen und das Programm entnehmen Sie bitte dem Plakat.

02.12.2021 09:00 Uhr - 03.12.2021 22:30 Uhr
Frankfurt am Main

Staying with the Trouble

25 Jahre Forschungsschwerpunkt Frauen- und Geschlechterforschung in Hessen

Die Konferenz wird am 02.12.2021 von der Goethe-Universität Frankfurt (Cornelia Goethe Centrum (CGC) und am 03.12.2021 von der University of Applied Sciences, Frankfurt (Gender- und Frauenforschungszentrum der hessischen Hochschulen (gFFZ)) ausgerichtet. Sie wirft einen analytischen Blick auf den durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst seit 1995 geförderten Schwerpunkt. Im Rahmen der Bilanzierung vergangener Förderperioden werden in unterschiedlichen Panels die Grundlinien für eine Weiterentwicklung und Aktualisierung der Förderkonzepte erarbeitet sowie Forschungsperspektiven für die Geschlechterforschung in Hessen entwickelt.

Eine Ausstellung mit Postern von Wissenschaftler*innen hessischer Hochschulen und Forschungseinrichtungen wird die Fachkonferenz begleiten.

Die Fachtagung ist als Präsenzveranstaltung geplant. Pandemiebedingt sind kurzfristige Änderungen möglich.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

03.12.2021 10:00 - 13:00 Uhr
Online-Veranstaltung

Vernetzungstreffen Gender Studies NRW

Zentren | Studiengänge | Forschungs- und Arbeitsstellen

Die Einrichtungen der Gender Studies an nordrhein-westfälischen Hochschulen (Zentren, Studiengänge sowie Forschungs- und Arbeitsstellen) bilden die dritte Säule des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW – neben den Professuren und dem wissenschaftlichen Mittelbau. Auf dem Vernetzungstreffen, das online stattfindet, soll über die Bedingungen, Ressourcen und Entwicklungsperspektiven aller Einrichtungen und Studiengänge diskutiert werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Evaluation der Gender Studies durch den Wissenschaftsrat. Abgestimmt werden darüber hinaus die Aktivitäten der einzelnen Einrichtungen anlässlich des Aktionstags #4genderstudies Mitte Dezember 2021.

03.12.2021 10:00 Uhr - 28.01.2022 12:00 Uhr
Zoom und Bochum

Öffentliche Vortragsreihe im Rahmen der AG Männlichkeiten des Marie Jahoda Center

Das Marie Jahoda Center an der Ruhr-Universität Bochum lädt im Wintersemester 2021/2022 im Rahmen der AG Männlichkeiten zur zweiten öffentlichen Vortragsreihe ein, die an drei Terminen ausgerichtet wird. 

Die Vortragsreihe findet bei Zoom oder in Präsenz statt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

 

15.12.2021 16:00 Uhr - 10.02.2022 18:00 Uhr
Online-Veranstaltungsreihe

Diversity, Racism and the Broken Promise of Inclusion in German Higher Education

Eine Veranstaltungsreihe des Margherita von Brentano Center for Gender Studies, des Master Gender, Intersektionalität und Politik und des Projekts Toolboy Gender und Diversity in der Lehre

In recent years diversity politics has become one of the core elements of organizational development within German Higher Education. German universities present themselves as cosmopolitan and liberal-minded spaces that embrace diversity. Diversity is publicly heralded as a strategic resource for innovation and academic achievement. However, the German higher education context presents particularities that shape its diversity strategies and politics. Among these we find for example difficulties in gathering and analyzing data intersectionally with a focus on unveiling exclusion mechanisms and tensions in the implementation of diversity policies based on a non-inclusive view of excellence. Furthermore, even though the adaption of diversity policies inherently contains the promise for inclusion, this promise is continuously broken as issues of (intersecting) discrimination not only prevail but are ignored and covered with happy diversity policies that do not aim to fundamentally transform the exclusionary structures and processes of the institutions. 

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Programm entnehmen Sie bitte der Website.

Veranstaltungen im ...

2021    Dezember (11)

2022    Januar (8)
2022    Februar (3)
2022    März (1)
2022    April (0)
2022    Mai (0)
2022    Juni (0)
2022    Juli (0)
2022    August (0)
2022    September (0)
2022    Oktober (0)
2022    November (0)