Skip to main content

Veranstaltungen im Mai

14.04.2022 16:00 Uhr - 07.07.2022 18:00 Uhr
Online

Ringvorlesung

Fabula Rasa: Queere Perspektiven auf Utopisches und Dystopisches

Die  Ringvorlesung des SoSe 2022 findet in Kooperation mit den Queer Studies  der KHM (Kunsthochschule für Medien Köln) und GeStu_S (dem Zentrum  Gender Studies der Universität Siegen) unter Mitwirkung der  Forschungsstelle Queery (Queery/ing Popular Culture) statt.

Derzeit bringen zeitbezogene Szenarien eine Vielzahl an Ideen und Gesellschaftsentwürfen zum Verhältnis von Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit hervor. Dabei wird auf die aktuellen sozio-kulturellen Entwicklungen und Debatten entweder als emanzipatorisch, offen und befreiend oder aber als haltlos, spaltend und zerstörerisch verwiesen. Auf der einen Seite werden, ausgehend von einer als einengend und ausgrenzend wahrgenommenen Vergangenheit Hoffnungen auf eine gerechtere und demokratischere Zukunft geweckt. Auf der anderen Seite wird auf (teils erfundene) Traditionen und eine vermeintlich sicherere Vergangenheit, auf die ‚gute alte Zeit‘ rekurriert. Das Schüren von Ängsten und Unsicherheit dient hierbei zur Wiederherstellung einer gesellschaftlichen Ordnung, deren Niedergang imaginiert wird.

In dieser Veranstaltung werden in vielfältiger, queerer Thematisierung und Perspektivierung Lesarten und Ermöglichungen, aber auch  Widerständigkeiten versammelt und gemeinsam diskutiert.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

20.04.2022 18:00 Uhr - 29.06.2022 19:30 Uhr
Online

#GenderSectionality

Perspektiven auf Geschlecht und Diskriminierung

Im Frühling und Sommer diesen Jahres findet im Fachbereich 2 – Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften der TU Darmstadt die digitale Veranstaltungsreihe „#GenderSectionality – Vortragsreihe zu intersektionalen Perspektiven auf Geschlecht und Diskriminierung“ statt.

Ziel der Vortragsreihe ist es, unterschiedliche Perspektiven auf die Themenbereiche Geschlecht und Diskriminierung zu erhalten und dabei insbesondere intersektionale Verknüpfungen zu weiteren Diskriminierungs- und Ungleichheitskategorien herzustellen. Die Veranstaltungsreihe richtet sich sowohl an Studierende und Mitarbeitende der Universität als auch weitere interessierte, externe Personen. Im Rahmen der Vortragsreihe wird es Vorträge von Wissenschaftler*innen, Politiker*innen und Aktivist*innen geben, um Blickwinkel auf die Themen Geschlecht und Diskriminierung zu erhalten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

05.05.2022 09:00 Uhr - 06.05.2022 17:00 Uhr
Bergische Universität Wuppertal Gästehaus

Sexuelle Bildung - Quo vadis?

Femnistische und geschlechtertheoretische Perspektiven auf Sexualität und Subjektbildung

Im Rahmen des Symposions "Sexuelle Bildung - Quo vadis?" soll es zu einem interdisziplinären Austausch über bislang unterbelichtete Themen kommen, die das Verhältnisses von Sexualität, Geschlecht und Pädagogik betreffen.

In Europa wird der Sexualpädagogik seit mindestens zehn Jahren ein besonderer Stellenwert für die öffentliche Gesundheit beigemessen, so dass Schulen und weitere Bildungsinstitutionen in den Fokus rücken. In der Bundesrepublik wird spätestens seit der Kontroverse um den Bildungsplan 2015 in Baden-Württemberg erneut um das Verhältnis von Sexualität und Pädagogik gerungen. Bereits während der (sog.) sexuellen Revolution in den späten 1960er Jahren wurde dieser Zusammenhang debattiert und die Notwendigkeit, Bedeutung und Ausrichtung sexualpädagogischer Theorie und Praxis breit diskutiert. Zeichnete sich die damalige Debatte durch eine Pluralität von unterschiedlichen sexualpädagogischen Strömungen und Ansätzen aus, ist die Gegenwart durch eine erstaunliche theoretische Einstimmigkeit geprägt. Mit Sexueller Bildung überwiegt ein sexualpädagogisches Konzept, das die ‚Selbstformung‘ und ‚Autonomie‘ der Subjekte betont und auf ein selbstbestimmtes Lernen jenseits pädagogischer Angewiesenheit drängt. Zugleich rückt die Geschlechterfrage über das Thema sexueller Vielfalt entlang gender- und queertheoretischer Herangehensweisen erstmals explizit in den Blick, wobei Geschlecht auf einen Teilaspekt der sexuellen Identität reduziert wird.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer. | Further information can be found within the invitation.

05.05.2022 11:00 - 15:15 Uhr
Alte Feuerwache Köln

Fachforum

Diversität und Nachhaltigkeit in der Sozialen Arbeit

Das am 5.5.2022 in Köln stattfindende Fachforum "Diversität und Nachhaltigkeit in der Sozialen Arbeit", das vom Institut für angewandte Bildungs- und Diversitätsforschung der katho NRW durchgeführt wird, wird sich mit "Gender-Themen" beschäftigen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.
 

06.05.2022 10:00 Uhr - 17.06.2022 12:00 Uhr
Ruhr-Universität Bochum | Zoom

Vortragsreihe

AG Männlichkeiten

Die Vorträge finden bei Zoom oder hybrid statt. Die Anmeldung erfolgt per Mail an anne.tilse[at]rub.de.

Fr., 6. Mai 2022, 10-12 Uhr, Zoom

Sunny Dolat (Nairobi): tba

Sunny Dolat is a fashion consultant and stylist. Dolat is part of The Nest Collective in Nairobi, Kenya.

Fr., 3. Juni 2022, 10-12 Uhr, hybrid

Prof. Dr. Christian Grünnagel (Bochum): Männlichkeit(en) in der spanischen Literatur und Kultur des 17. Jahrhunderts: Was wir (noch nicht) wissen.

Fr., 17. Juni 2022, 10-12 Uhr, Zoom

Dr. Natascha Frankenberg (Bochum): Female Masculinity und Formen von medialer Nähe

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

19.05.2022 10:00 - 16:30 Uhr
Ruhr-Universität Bochum

Young Gender Scholars meet…

Workshop & Vortrag

Young Gender Scholars meet … bringt Studierende, Promovierende, Rising Stars der Geschlechterforschung und etablierte Wissenschaftler*innen in einen intensiven Forschungsdialog. Die Reihe bietet einen Einblick in den universitären Forschungsalltag der Early Career Researchers an der Ruhr-Universität Bochum. Im Rahmen von YGSM berichten sie über eigene Forschungsprojekte und –ergebnisse. Darüber hinaus wird über aktuelle theoretische und methodische Entwicklungen und Debatten diskutiert.

Die Promovierenden stellen ihre Dissertationsprojekte im Rahmen eines Workshops vor, der für alle Statusgruppen geöffnet ist. Ergänzt wird der Workshop durch einen öffentlichen Vortrag etablierter Wissenschaftler*innen, die von den Promovierenden eingeladen werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

19.05.2022 11:30 Uhr - 20.05.2022 14:30 Uhr
Universität Paderborn

(Un)eingeschränkt entscheiden

Reproduktionspolitiken und Selbstbestimmung

Welche Debatten und Diskurse werden in der gegenwärtigen Forschung aus juristischer, sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive im Themenkomplex von Reproduktionspolitiken und Selbstbestimmung geführt? Wie werden Schwangerschaft, Geburt, Verhütung und Abtreibung verhandelt? Wie (un)eingschränkt und selbstbestimmt dürfen Personen in Deutschland und darüber hinaus über den Körper entscheiden? Diese Tagung sammelt Beiträge aus diversen Disziplinen und lädt Wissenschaftler*innen und Interessierte zur Diskussion ein.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Veranstaltungen im ...

2022    Mai (7)
2022    Juni (10)
2022    Juli (1)
2022    August (0)
2022    September (1)
2022    Oktober (2)
2022    November (1)
2022    Dezember (1)

2023    Januar (0)
2023    Februar (0)
2023    März (0)
2023    April (0)