Skip to main content

Stellenangebote

Bildungsreferent* / Bildungsreferentin* (m/w/d)

Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit NRW e.V.

von 01.01.2022

Die LAG Jungenarbeit NRW e.V. such möglichst zum 1. Januar 2022 einen Bildungsreferenten*/eine Bildungsreferentin* (m/w/d) für die Weiterführung und Umsetzung des Projektes "Irgendwie hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten".

Es handelt sich um eine zunächst bis zum 31.12.2022 befristete Teilzeitstelle im Umfang von 32 Arbeitsstunden pro Woche. Dienstsitz ist die Fachstelle Jungenarbeit NRW in Dortmund. Es ist geplant bei weiterer Förderung durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW die Stelle fortzuführen und fachlich weiterzuentwickeln. Das Arbeitsgebiet umfasst ganz NRW.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Weiterführung und organisatorische Umsetzung von bestehenden Beratungs-, Fortbildungs- und Qualifizierungsangeboten für Träger, Fachkräfte und Netzwerke der Kinder- und Jugendhilfe
  • Planung und Umsetzung von Vorträgen, Werkstattgesprächen, praxisnahen Inhousefortbildungen und Fachforen
  • Steuerung und Begleitung eines bestehenden Referent*innenpools
  • Mitarbeit an der Öffentlichkeitsarbeit des Projektes
  • Mitarbeit in relevanten Gremien, AGs und Netzwerken

Bewerbungsfrist: 15. Dezember 2021

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im DFG-Projekt (E13 TV-L, 65 %)

Ruhr-Universität Bochum

von 01.03.2022

Am Historischen Institut der Fakultät für Geschichtswissenschaften der Ruhr-Universität Bochum ist zum 01. März 2022 die Stelle einer*eines wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) (Entgeltgruppe 13 TV-L, 65 %) im Rahmen des DFG-geförderten Projekts „Körperbeherrschung. Konfessionalisierte Ehegerichtsbarkeit in den Hohenloher Territorien zwischen (bevölkerungs-) politischem Verfahren und persönlichem Konflikt, 1648–1806“ zu besetzen. (Leitung: Prof. Dr. Maren Lorenz, RUB; Informationen unter: www.rub.de/fnzgg/forschung.) Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 65 % einer Vollbeschäftigung (zurzeit 25,89 Stunden wöchentlich). Die Stelle ist aufgrund der 36-monatigen Projektlaufzeit bis zum 28. Februar 2025 befristet.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Bearbeitung des Teilprojektes 3: „Ehedispense als Medium der Konfessions- und Bevölkerungspolitik im Spiegel hohenlohischer Pfarrberichte und Ehegerichtsakten, 1580-1806“ 
  • Mitwirkung an der weiteren konzeptionellen und organisatorischen Planung des Projekts
  • Recherche, Erfassung und Auswertung archivalischer Quellen mittels Archivreisen
  • Erarbeitung eines eigenen Konzepts für eine Dissertation zum Thema des Projekts und Bearbeitung des entsprechenden Promotionsvorhabens
  • Gemeinsame und eigenständige Aufbereitung der Forschungsergebnisse in Form von Konferenzvorträgen und Publikationen
  • Administrative und organisatorische Aufgaben im Rahmen des Projekts

Bewerbungsfrist: 15. Dezember 2021

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Gastprofessur für Frauen*‐ und Geschlechterforschung an der Alpen‐Adria‐Universität Klagenfurt

Alpen‐Adria‐Universität Klagenfurt

von 01.03.2023

Die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt schreibt für das Sommersemester 2023 eine Gastprofessur für Frauen* und Geschlechterforschung mit dem Titel „Queer, Non-Binary, Inter* und Trans*. Im Spannungsfeld von Theorie und Praxis.“ aus.

Anforderungsprofil und erwartete Leistungen in der Lehre:  Die Gastprofessur umfasst 2 Lehrveranstaltungen / 4 Semesterwochenstunden (4 SWS) Lehre aus dem Bereich Geschlechterstudien/Geschlechterforschung, davon sind 2 SWS in Form einer  VP (Vorlesung + Proseminar) „Einführung in die Gender Studies“ abzuhalten (1 Lehrveranstaltung  hat 4 ECTS)

Die*Der Bewerber*in soll eine ausgewiesene Expertise, Publikationen und Lehrerfahrung im  oben genannten Bereich der Gastprofessur mit deutlichem Schwerpunkt auf Gender Studies /  Frauen*‐ und Geschlechterforschung vorweisen können. 

Bewerbungsfrist: 13. Dezember 2021

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.