Skip to main content

Prof. Dr. rer. nat. Anke Hinney

Prodekanin für wissenschaftlichen Nachwuchs und Diversität der Medizinischen Fakultät, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Universität Duisburg-Essen, Universitätsklinikum Essen

Netzwerkprofessur

Molekulargenetik von Adipositas und Essstörungen unter Berücksichtigung von geschlechtsspezifischen Aspekten

Vita

Seit Januar 2016 wird die Neuausrichtung dieser Professur mit der Genderdenomination "Molekulargenetik von Adipositas und Essstörungen unter Berücksichtigung von geschlechtsspezifischen Aspekten" über das Landesprogramm "Geschlechtergerechte Hochschulen" durch das MIWF NRW gefördert.

Seit Januar 2020 Prodekanin für wissenschaftlichen Nachwuchs und Diversität der Medizinischen Fakultät Essen. Mitantragstellerin der aktuellen Programme für wissenschaftlichen Nachwuchs der Medizinischen Fakultät (DFG-UMEA, BMBF - UMEA2, Else Kröner Stiftung - UMESciA)

Arbeitsschwerpunkte

Molekulargenetische Untersuchungen von früh einsetzender Adipositas, Essstörungen und Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS), Gendermedizin

Veröffentlichungen (Auswahl)

Researcher ID (Thomson Reuters)

Researcher ID: D-6953-2011

Pubmed

View publications on Pubmed

Websitelink zu Veröffentlichungen

Expertise für

Genetik, Adipositas, Essstörungen, ADHS, Gendermedizin

Fächergruppe

Medizin und Gesundheitswesen