Skip to main content

Anne Rauber

Research Associate , Fachbereich Sozialwesen, Bielefeld University of Applied Sciences

Publications (selection)

Rauber, Anne (2024): "Sexuelle Selbstbestimmung stärken: Perspektiven von Mädchen auf Reproduktion und Verhütung. In: betrifft Mädchen 37(2), 65-71.

Rauber, Anne/Krämer, Anike (2022): "Thinking medicalization Überlegungen zu einem vielverwendeten Begriff". In: Psychologie & Gesellschaftskritik, 22 (3).

Rauber, Anne (2021): "Gendered Hygiene — Medikalisierte Weiblichkeit durch Intimhygiene". In: Gender(ed) Thoughts, Working Paper Series, Vol. 1 (Online Ressource)

Rauber, Anne/Schernus, Nina (2020): "Junge Frauen und „die Pille" – ein ambivalentes Verhältnis". In: clio: Die Zeitschrift für Frauengesundheit 45 (91).

Rauber, Anne (2020): „Untenrum frisch": Vergeschlechtlichte Medikalisierung durch Intimhygiene. In: Deuber-Mankowsky, Astrid/Degeling, Jasmin: Kultur und Geschlecht. 24. Ausgabe. (Online-Ressource)

Rezensionen:

Rauber, Anne (2021): Rezension zu: Judith Conrads: Das Geschlecht bin ich. Vergeschlechtlichte Subjektwerdung Jugendlicher. (Online-Ressource)

Rauber, Anne (2019): Rezension zu: René Lépine/Ansgar Lorenz: Judith Butler. Philosophie für Einsteiger. (Online-Ressource)

Vorträge und Workshops

"Verhütung als Sorgearbeit von Mädchen". Young Gender Scholars meet mit Prof. Dr. Melanie Groß. MaJaC/Ruhr-Universität-Bochum (13./14.6.2024)

"Girls in the hood – Mit und zu Mädchen über Verhütung forschen" Gastvortrag im Rahmen des Seminars "Verhütungsmethoden- und beratung" von Nina Schernus. Hochschule Merseburg/Angewandte Sexualwissenschaften (14.1.2024) 

"Selbstbestimmung für alle? (Nicht-)Beachtung der Perspektive von Mädchen auf hormonelle Verhütung". Vortrag im Rahmen der Tagung: (Un)Eingeschränkt entscheiden. Reproduktionspolitiken und Selbstbestimmung. Universität Paderborn|Zentrum für Geschlechterstudien/Gender Studies (20.05.2022)

Fachliche Leitung des Fachtags: "Vielfalt. Gender und Queerness in der Kinder- und Jugendarbeit" in Kooperation mit der Stadt Münster, Amt für Gleichstellung & Amt für Kinder, Jugendliche und Familien (17.03.2022). Pressemitteilungen:

https://www.fh-muenster.de/hochschule/aktuelles/pressemitteilungen.php?pmid=8950

https://www.fh-muenster.de/sw/aktuelles/interneartikel/studierende-praesentieren-ergebnisse-auf-fachtag-vielfalt---gender-und-queerness-in-der-kinder--und-jugendarbeit.php

"Sensible Themen im digitalen Raum. Gruppendiskussionen mit Mädchen und jungen Frauen über Verhütung". Workshop an der Universität Paderborn|Zentrum für Geschlechterstudien/Gender Studies (8.12.2021)

„Ich hab immer das Gefühl das überhaupt viel zu sehr vernachlässigt wird das wird uns auch eigene Gedanken machen können“. Warum die Girlhood Studies für die Gender Studies relevant sind. 11. Interdisziplinärer Niedersächsischer Doktorand_innentag Gender Studies LAGEN/Stiftung Universität Hildesheim (4.11.2021)

Zeit für Gender – Podcast des Zentrums für Geschlechterstudien/Gender Studies der Universität Paderborn. Thema: "Pille". Im Gespräch mit Anike Krämer. Online verfügbar unter: https://kw.uni-paderborn.de/gender-studien/podcasts (24.04.2020)

Rauber, Anne/Krämer, Anike: Die Medikalisierung des Alltags. Vortrag bei der Nachwuchstagung des Marie Jahoda Centers for International Gender Studies, Ruhr-Universität Bochum (26.06.2019)

Casegroup

Social Sciences