Die Koordinations- und Forschungsstelle

Vernetzung fördern – Austausch organisieren

Die Basis – unsere Koordinations- und Forschungsstelle

Die zentrale Geschäftsstelle des Netzwerks bildet die Koordinations- und Forschungsstelle. Von hier aus werden Jahrestagungen zur Genderforschung und thematische Workshops geplant und umgesetzt.

Ein wichtiges Medium für Information und Austausch ist unser hauseigenes Journal. Netzwerkeigene Publikationen zur Frauen- und Geschlechterforschung tragen Forschungsergebnisse in die Fachöffentlichkeiten. Begleitet wird die Arbeit der Koordinations- und Forschungsstelle durch einen wissenschaftlichen Beirat aus Mitgliedern des Netzwerks.

Von Bielefeld über Dortmund nach Essen – die Anbindung

Nach der Einrichtung der ersten Koordinationsstelle an der Universität Bielefeld 1995 mit der Sprecherin Prof'in Dr. Ursula Müller rotierte das Netzwerk 1998 an die Technische Universität Dortmund. Von dort aus wurde es bis Ende 2009 durch die Sprecherin Prof'in Dr. Ruth Becker geleitet. Seit 2010 hat das Netzwerk seinen Standort an der Universität Duisburg-Essen. Die derzeitige Sprecherin des Netzwerks ist Prof'in Dr. Anne Schlüter, die Koordinatorin ist seit 1998 Dr. Beate Kortendiek.

Unsere Arbeitsschwerpunkte

Die Arbeit der Koordinations- und Forschungsstelle des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW basiert auf vier Säulen:

  1. Hochschul- und personenbezogene Vernetzung der ProfessorInnen und der Wissenschaftlichen MitarbeiterInnen zu Themen der Frauen- und Genderforschung
  2. Institutionenbezogene Vernetzung der Zentren, Forschungsstellen und Studiengänge Gender Studies
  3. Hochschul- und Wissenschaftsforschung unter Gender-Aspekten
  4. Wissenstransfer und Wissenschaftsredaktion

Veranstaltungen (18)

Workshop Netzwerk-Mittelbau

"Sexismus – Rassismus. Machverhältnisse und Wechselwirkungen aus Sicht der Geschlechterforschung" mehr

Jahrestagung Netzwerk FGF NRW

"Fremdheit – das Fremde, das Andere und das Eigene. Analysen der interdisziplinären Geschlechterforschung"

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung folgen. mehr

Vernetzungstreffen Gender Studies NRW- Zentren und Studiengänge

"Wir müssen reden: Gleichstellung und Geschlechterforschung – eine Beziehung in den besten Jahren"

In Kooperation mit dem Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung (IZG) der Universität Bielefeld. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung folgen. mehr

Stellenangebote (5)

Lehrauftrag im Fachbereich Gender Studies (WS 17/18)

Im Fachbereich Gender Studies der Ruhr-Universität Bochum wird für das kommende Wintersemester 2017/2018 ein Lehrauftrag vergeben, der das bestehende Lehrangebot des Masterstudienganges beispielsweise in einem oder mehreren der folgenden Bereiche ergänzen soll: mehr

Drei Gastprofessuren bzw. Professuren zu besetzen

An der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin sind folgende Gastprofessuren und Professuren zu besetzen: mehr

Call for Papers (4)

Zum Verhältnis von Diversität und Intersektionalität – Heterogenität beobachten und gestalten

Schon seit einiger Zeit wird über das Verhältnis von Diversität und Intersektionalität diskutiert (z.B. Bührmann 2015; Sieben/Bornheim 2011). Ihre disziplinären Zuordnungen und fachliche Abgrenzung sind durch eine teilweise polarisierende Kontroverse gekennzeichnet. mehr

Hochschule und Gender – Bildungsprozesse und Wissenschaftskarrieren im Blick

Nationale wie internationale Transformationsprozesse in Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft haben in den vergangenen 20 Jahren dazu geführt, dass sich das deutsche Hochschul- und Wissenschaftssystem sehr grundlegend verändert hat. mehr