Skip to main content

Prof. Dr. Sandra Maß

Professorin , Fakultät für Geschichtswissenschaften, Ruhr-Universität Bochum

Vita

Sandra Maß studierte Geschichte und Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum und promovierte 2004 am Europäischen Hochschulinstitut Florenz mit einer Untersuchung zur Geschichte kolonialer Männlichkeit in Deutschland (Böhlau: 2006).

Von 2004 bis 2011 war sie wissenschaftliche Assistentin am Arbeitsbereich Historische Politikforschung der Universität Bielefeld, wo sie 2014 mit der Untersuchung „Kinderstube des Kapitalismus? Monetäre Erziehung im 18. und 19. Jahrhundert“ (erscheint November 2017) habilitierte.

Nach einer Lehrstuhlvertretung an der Universität zu Köln war sie von 2015 bis 2017 stellvertretende Direktorin des Georg-Eckert-Instituts für internationale Schulbuchforschung in Braunschweig.

Seit 2017 ist sie Hochschullehrerin an der Ruhr-Universität Bochum.

Arbeitsschwerpunkte

Transnationale Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
Globale Familiengeschichte
Geschlechtergeschichte
Kulturgeschichte des Kapitalismus
Kolonialismus & Imperialismus

Forschungs- und Praxisprojekte (Auswahl)

Veröffentlichungen (Auswahl)

"Werde ein guter Staatsbürger"(To become a good citizen). Zur Politisierung von Sparsamkeit im 20. Jahrhundert, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 70, 2020, Nr. 48 ("Schwarze Null"), P. 25–33. Online at:https://www.bpb.de/shop/zeitschriften/apuz/319067/schwarze-null

Teaching Capitalism. The Popularization of Economic Knowledge in Britain and Germany (1800-1850), in: Stefan Berger/Alexanda Przyrembel (eds.), Moralizing Capitalism. Agents, Discourses and Practices of Capitalism and Anti-Capitalism in the Modern Age, Cham: Palgrave Macmillan 2019, P. 29–57.

Kinderstube des Kapitalismus? Monetäre Erziehung im 18. und 19. Jahrhundert (Raising capitalists? Monetary education in the eighteenth and nineteenth centuries) Munich: De Gruyter/Oldenbourg 2017 (Publications of the German Historical Institute London, Vol. 75).

Fächergruppe

Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung