Skip to main content

Auswahl nach

Prof. Dr. Ute Luise Fischer

Professorin, FB Angewandte Sozialwissenschaften, Fachhochschule Dortmund

Assoziierte Professur

Politikwissenschaften

Vita

Professorin für Politik- und Sozialwissenschaften an der Fachhochschule Dortmund (seit September 2010), Volkswirtin und Soziologin (promoviert und habilitiert an der TU Dortmund), hochschuldidaktische Moderatorin und analytische Beraterin.

Forschung u.a. zu den Themen: Geschlechtsspezifische Sinnstiftung, Unternehmensgründungen durch Migrantinnen, Wertschätzung in Dienstleistungsberufen, Professionalisierung in Sozialen Berufen, Sozialstaat und emanzipierende Sozialpolitik.

Wissenschaftlicher Werdegang

seit September 2010 Professorin für Politik- und Sozialwissenschaften an der Fachhochschule Dortmund, Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften

Okt. 2009 - März 2010 Lehrbeauftragte an der Universität Innsbruck, Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie

April - Sept. 2009 Vertretung der W2-Professur "Qualitative Methoden" an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Sozialwissenschaftliche Fakultät

Januar 2009 Habilitation (venia legendi "Soziologie") an der Technischen Universität Dortmund

April 2004 - August 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsgebiet Arbeitssoziologie (Prof. em. Dr. Hartmut Neuendorff), an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität Dortmund; Forschungen zu: Geschlechtsspezifische Sinnstiftung, Unternehmensgründungen durch Migrantinnen, Wertschätzung in Dienstleistungsberufen

Oktober 2000 Promotion in Soziologie an der Universität Dortmund

April 1995 - März 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Arbeitssoziologie (Prof. Dr. Hartmut Neuendorff) der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Universität Dortmund.

Jan. 1993 - Dez. 1995 Kollegiatin im DFG-Graduiertenkolleg "Geschlechterverhältnis und sozialer Wandel" an den Universitäten Dortmund, Bielefeld, Bochum, Essen.

Okt. - Dez. 1992 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Neue Entwicklungen bei der sozialen Gestaltung von Telearbeit" beim "IuK Institut für sozialwissenschaftliche Technikforschung", Dortmund.

September 1992 Diplom in Volkswirtschaftslehre und Soziologie an der Universität Dortmund

April - Oktober 1991 Durchführung des Forschungsprojektes "Was hindert Frauen, bei Karstadt Karriere zu machen?" im Auftrag der Karstadt AG, gemeinsam mit Prof. Dr. Ursula Schumm-Garling und Dr. Renate Martens.

Okt. 1985 - Sept. 1992 Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Universität Dortmund, Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomie und Wirtschaftspolitik; Nebenfächer Allgemeine Soziologie, Arbeitssoziologie

Arbeitsschwerpunkte

Dissertation: „Frauenarbeit in Transformation. Staatliche Regulation – regionale Arbeitsmärkte – geschlechtsbezogene Deutungen“, 2001, Leske + Budrich: Opladen
weitere Arbeitsschwerpunkte: Geschlechtsspezifische Sinnstiftung, Unternehmensgründungen durch Migrantinnen, Wertschätzung in Dienstleistungsberufen, Professionalisierung in Sozialen Berufen, Sozialstaat und emanzipierende Sozialpolitik.

Expertise für

Beruf, Familie, Arbeit, Transformation, Beruf, Familie, Bewährung

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Ute Luise Fischer

Prof. Dr. Ute Luise Fischer

Fachhochschule Dortmund
FB Angewandte Sozialwissenschaften

Emil-Figge-Straße 44
44227 Dortmund