Skip to main content

Auswahl nach...

Auswahl nach

Dr. Uta C. Schmidt

Wiss. Mitarbeiterin, , Universität Duisburg-Essen

Vita

Seit 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Koordinations- und Forschungsstelle des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW; zugleich Kuratorin der historischen Ausstellungsreihe "Geschichte hinterm Giebel" im DA. Kunsthaus Kloster Gravenhorst; Entwicklerin von geschichtskulturellen Projekten wie z.B. www.frauenruhrgeschichte.de; 2017-2018, zus. m. Susanne Abeck Geschäftsführerin des 7. Geschichtswettbewerbs „Hau Rein! Bergbau im Ruhrgebiet. Alltag. Wissen. Wandel." im Auftrag des Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher.

Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Volkskunde an der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Hamburg; Magisterabschluss an der RUB mit einer Arbeit über Norbert Elias‘ Zivilisationstheorie im Diskurs historischer Frauenforschung; Promotion bei Prof. Jörn Rüsen an der Universität Bielefeld mit dem Thema: „Theorie- und Methodenprobleme einer feministisch perspektivierten Geschichtswissenschaft”.

Arbeitsschwerpunkte

Frauen- und Geschlechterforschung; Forschung und Vermittlung im Schnittpunkt von Raum, Wissen, Geschlecht, Macht, verstärkt mit dem Fokus der Sound Studies; Bloggerin auf www.gender-blog.de

Auswahl aktueller Projekte

FRAUEN.ruhr.GESCHICHTE.
| Externer Link

Hau rein! Bergbau im Ruhrgebiet. Alltag. Wissen. Wandel.
| Externer Link

DA. Kunsthaus Kloster Gravenhorst
| Externer Link

Blog Interdisziplinäre Geschlechterforschung
| Externer Link

Veröffentlichungen (Auswahl)

Bücher

Kirche in der Stadt. Wattenscheider Barock und Gelsenkirchener Appell, hg. v. Uta C. Schmidt, Gelsenkirchen 2017

Netzwerke im Schnittfeld von Organisation, Wissen und Geschlecht, hg. von Uta C. Schmidt und Beate Kortendiek, Essen 2016

Stulle mit Margarine und Zucker. Heimat Ruhrgebiet, hg. v. Susanne Abeck und Uta C. Schmidt, Essen 2015

Das Netzwerk Frauenforschung NRW. Geschichte und Gegenwart einer Wissenschaftsorganisation, Essen 2012.

Aufsätze (aktuellste)

Zus. m. Susanne Abeck, Von der "Industriegeschichte" zur "Heimat Ruhrgebiet". Authentizitätsdiskurse am Beispiel der sechs Geschichtswettbewerbe des "Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher" zwischen 1991 und 2014, in: Authentizität und industriekulturelles Erbe. Identitäten - Grenzen - Objekte-Räume, hg. v. Deutschen Bergbaumuseum (in Druck).

Zus. m. Susanne Abeck, “Männer wollten damals mutlos werden”, in: Forum 2/2018, S. 38-42.

Schmidt, Uta C., Artikel Fabrik, in: Morat, Daniel/ Ziemer, Hansjakob (Hg.), Handbuch Sound. Geschichte - Begriffe - Ansätze, Stuttgart 2018, S. 254-257.

Schmidt, Uta C., Roaring war and silent peace? Initial reflections on the soundscape in the Ruhr between area bombing and reconstruction, in: Tanczuk, Renata/ Wieczorek, Slawomir (Hg.), Sounds of War and peace. Soundscapes of European Cities in 1945, Eastern European Studies in Musicology, Berlin 2018, S. 31-54.Zus. m. Susanne Abeck, 25 Jahre Geschichtskultur, in: Forum 2/2017 (in Druck).

Netzwerk: Konturen und Konjunkturen eines Begriffs, in: dies./ Kortendiek, Beate (Hg.), Netzwerke im Schnittfeld von Organisation, Wissen und Geschlecht, Essen 2016, S. 140-153.

Eingreifendes Denken – die Historikerin Annette Kuhn im Geschichtsdiskurs der Bundesrepublik seit 1964, in: Gender, 7. Jg. (2015), H. 3, S. 44-60.

Zus. m. Susanne Abeck, War was? Heimat im Ruhrgebiet. Erinnerungsorte und Gedächtnisräume. Selbstzeugnisse als Überlieferungen in der Geschichtskultur des Ruhrgebiets, in: Abeck, Susanne/ dies. (Hg.), Stulle mit Margarine und Zucker. Heimat Ruhrgebiet, Essen 2015, S. 146-161.

Das Netzwerk Frauenforschung NRW. Ein Beitrag zur Bildungs˗ und Wissenschaftsgeschichte, in: Geschichte im Westen. Zeitschrift für Landes- und Zeitgeschichte, 29 (2014), S. 127-148.

Swing˗Kinds und Jazz˗Jugend im Ruhrgebiet. Von der Subkultur zum Mainstream, in: Osses, Dietmar/ Nogueira, Katarzyna (Hg.), Einfach anders! Jugendliche Subkulturen im Ruhrgebiet, Essen 2014. S. 28˗39.

Berichte

Tagungsbericht: Work with Sounds. Theory – Practices – Networks, 19.08.2015 – 21.08.2015 Dortmund, in: H-Soz-Kult, 23.10.2015, http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6216

Vorträge (exemplarische Themenauswahl)

2018

1968 in Lüdenscheid, Lüdenscheid

"Eines sage ich Euch - es ist Zeit!" 100 Jahre Frauenwahlrecht in Essen, Rathaus Essen

"An alle Frauen und Jungfrauen". Auf dem Weg zur Geschlechterdemokratie, Rathaus Duisburg

Entdecken, was uns verbindet. Das europäische Kulturerbejahr, DA. Kunsthaus Kloster Gravenhorst

2017

"Den Unglücklichen ihr Schicksal zu erleichtern". Émigrés in Gravenhorst

2016

Roaring War and Silent peace? The Urban Sound Scape 1945, University of Wroclaw

Netzwerke: Konturen eines Begriffs, Universität Duisburg-Essen

Resonanzen. Objektgeschichten als Klanggeschichten, VDI-Technikhistorische Jahrestagung, Deutsches Bergbau Museum

2015

Soundscape Ruhr. Work with Sounds, LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Technikgeschichte als Klanggeschichte, Bergische Universität

 

Ausstellung 1618. Ubel und elendiglich gehalten. Der Dreißigjährige Krieg, 18. März-09. Sep. 2016, www.da-kunsthaus.de

Herausgeberin und Redakteurin der Zeitschrift metis. Zeitschrift für historische Frauen- und Geschlechterforschung

Expertise für

Raum, Repräsenation, Wissen, Geschlecht, Macht, Sound Studies

Fächergruppe

Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung

Dr. Uta C. Schmidt

Dr. Uta C. Schmidt

Universität Duisburg-Essen



Telefon
+49 (0) 201 - 183 4900