Skip to main content

Prof.*in Swantje Lichtenstein

Professorin für Text & Ästhetische Praxis, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, Hochschule Düsseldorf

Assoziierte Professur

Ästhetische Praxis & Text

Vita

Von einem Studium der Natürlichen und künstlichen Sprachen/Linguistik, Germanistik, Komparatistik, Philosophie und Soziologie in Tübingen und Köln geriet ich nach der Promotion sehr schnell ins Ausland und in die Kunst. Da textuelle, poetische, soundbasierte und performative Künste in Deutschland eher eine randständige Gattung darstellen, gelangte ich mit Abstechern in die Lektoratsarbeit, Soundproduktion, Aufnahme- und Sendeleitung wieder im akademischen Feld. Den Schwerpunkt der queeren, feministischen, intersektionalen Geschlechterforschung verfolge ich seit dem Studium in der relationalen Ästhetik, die das poetische und andere Wissen und Praxis als wichtigen Bestandteil der eigenen, künstlerischen Forschungsarbeit betrachtet.

Seit 2007 habe ich eine künstlerische Professur für Text und Ästhetische Praxis, FB Sozial- und Kulturwissenschaften an der Hochschule Düsseldorf inne. Hier biete ich im BA „Soziale Arbeit" und im MA-Studiengang „Kultur, Ästhetik, Medien" transdisziplinäre, wissenschaftliche und künstlerische Seminare für Studierende aus unterschiedlichen Feldern an.

Weitere Schwerpunkte und Etappen

Forschungsprojekt „Community Arts & Language“ (2020–2022) (LMP-Mittel, drei künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterinnen)

Gremienarbeit (Senatorin bis 2015), Fachbereichsratsmitglied, AG Digitalisierung, AG Geschlechterforschung, Studiengangsleitung, Modulbeauftragte, etc.

Exkursionen, Einladungen von Gästen/Artist Talks/Performances/Ringvorlesungen etc.

Kooperationen mit anderen (Kunst-) Hochschulen, Universitäten, Fachbereichen im In- und Ausland, Drittmittel- und Forschungsprojekte.

Professur für Sprachkunst/Institutsleitung Institut für Sprachkunst, Universität für angewandte Kunst, Wien (50% /2018–2019)

Regelmäßige weitere Lehraufträge in künstlerisch-transmedialen Feldern und Kontexten zwischen Sprache, Kommunikation, Konzeptkunst, Performance, Text und Sound u. a. an der Universität für Angewandte Kunst, Wien, Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Basel, Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf, Institut für Musik und Medien Düsseldorf, Filmakademie Baden-Württemberg, International Film School (ifs), Köln, Universität zu Köln, Fachhochschule Köln, KHM Köln, University of Delhi, Indien, Kunsthochschule für Medien, Köln, Universidad del Norte Baranquilla Colombia, Kolleg für Musik, Montepulciano, Italien u. a.

Arbeitsschwerpunkte

Feministische, dekoloniale, intersektionale, kollektive Ästhetische Praktiken in den Künsten, insbesondere textbasierte, transdisziplinäre und performative Arbeiten und Community Arts.

Forschungs- und Praxisprojekte (Auswahl)

2019 - 2023
Rolling Eyes Collective

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographien

Verschalte Verbindungen. Performative Writing, Berlin 2021.

Am Ende der Weissheit, Berlin 2021.

Rolling Eyes Glossar, hrsg. von Swantje Lichtenstein/Rolling Eyes Collective, Düsseldorf 2019.

Von Form von Vorn. Literarisches Schreiben, performatives Hören und Gertrude Stein, Heidelberg: Wunderhorn 2017.

Kommentararten, Berlin: Verlagshaus Berlin 2015.

Geschlecht: Schlagen vom Schlage des Gedichts, Berlin: Verlagshaus 2013.

Entlang der lebendigen Linie. Sexophismen, Wien: Passagen 2010.

Das lyrische Projekt. Rhetorik, Räumlichkeit und Wissenschaft, München: Iudicium 2004.

Künstler:innenbuch

On C’s Terms. Heroins & Sisters. 11 Himmelsschreier:innen, Köln 2021.

Transkript (mit einem Siebdruck von Ninakarlin Prinz), hrsg. von Tom Lingnau, Köln: Weinspach Press 2016.

Tatar Post. Konzeptuelle Texte, Köln 2012.

Vortizistische Versuche, Köln: gaia press 2010.

Records/Tapes

Hallraum, mit Jono Podmore, TTW #117, London/Berlin 2019.

Miss Slipper/Lewes, mit Jono Podmore 7’’-Vinyl, PSY004, London 2016.

Ian Hatcher: Drone Pilot, ed. by Swantje Lichtenstein/Marc Matter, SW001, 7’’-Vinyl, Edition Cosmosmose Sound Writing, Düsseldorf 2017.

Herausgeber:inschaften

Sprachkunst oder textuelle Verfahren in den Künsten, hrsg. von Swantje Lichtenstein/Anneka Metzger/Ferdinand Schmatz, Köln: Verlag der KHM  2015.

Is the artist necessary for making art today?, ed.by Swantje Lichtenstein/Tom Lingnau, Köln 2015.

Dossier Konzeptuelles Schreiben, hrsg. von Swantje Lichtenstein, in: Edit 63, 2013, 58–87.

Universität der Luft, hrsg.Volker Demut/Swantje Lichtenstein, Weilerswist: Edition Poema 2010.

Texte/Arbeiten in Zeitschriften

Latent gegenwärtig oder wie die Pandemie das Unbekannte berührt, in: Das Journal, 2021 (angekündigt).

Sound Writing Manifest, in: Diskurse des Sonalen, hrsg. von Britta Herrmann, Lars Korten, Berlin 2019.

O HOLD THE TOP TIER, in: reihe M 2009–2019, Köln 2019.

jugular verflossen. stück für drei stimmen & diverse fische, in: Autorenmusik Harald Muenz und Florian Neuner [Hg.] »Autorenmusik. Erkundungen im Zwischenreich von Sprache und Musik«, Leipzig: Reinecke & Voss 2019.

Soundschrift. Schnitte, Schalter und Grenzen, in: Bella Triste, März 2018.

AAAAAH-AHAAAAAHAAAAAA-AHAAAAA-AHA-AAAAA!»UUUUUUHUHU-UUUUUUUH«oder: Vom Schreien und Schweigen, in: Off Topic #6: Schweigen – Schreien – Magazine for Media Arts off topic #6: schweigen/schreien, hrsg. von Olivier Arcioli, Konstantin Butz, Wiebke Elzel, Thomas Hawranke & Karin Lingnau, designed by Olivier Arcioli & Karin Lingnau, KHM/Academy of Media Arts Cologne, April 2016.

Scham. Scham. Schamade, in: taz. die tageszeitung, Nr.10936,38. Jg., 5.2.2016, 13.

Die dumme Poesie, in: Gestalt #1, PDF-zine for contemporary poetry and art, Vienna 2015, o.p.

wir verzahnt, in: Triëdere – Zeitschrift für Kunst, Literatur und Theorie, 2/2014, 32–34.

vortizistische versuche, in: manuskripte. Zeitschrift für Literatur, 54. Jg., 204, 2014, 61–68.

Pseudopodium, d.h. RAF-Sofa oder: In den Zellen/Akathistisch schlafen oder: Aufstehen sollen die anderen, in: manuskripte. Zeitschrift für Literatur, 53. Jg., 202, 2013, 50–58.

Bleibt ohne mich zu prüfen, in: manuskripte. Zeitschrift für Literatur, 53. Jg., 201, 2013, 97–99.

Texttext, Belletristik. Zeitschrift für Literatur und Illustration, 12, Berlin 2012, 63f.

Turkish Words, in: Crux Desperationis 3: International Journal of Conceptual Writing, Montevideo 2012, o.p.

Texte/Arbeiten in Anthologien/Sammelbänden/Katalogen

Minnesang, in: Unmögliche Liebe, hrsg. von T. Marquart/J. Wagner, München: Hanser 2017, 59, 117.  

Covertext. Konzept, Performanz und Poesie, in: Phänomene des Performativen. Systematische Entwürfe und historische Fallbeispiele, hrsg. von Anna Bers/Peer Trilcke, Göttingen: Wallstein 2017, 261–272.

Endlich eklektisch-elektrisch. Digitalität, Konzepte und Literatur, in: Code und Konzept. Literatur und das Digitale, hrsg. von Hannes Bajohr, Berlin: Frohmann, 2016, 59–70.

Hereinspaziert!, in: Artivismus. Kunst und Aktion im Alltag der Stadt, hrsg. von Lilo Schmitz, Bielefeld: transkript 2015, 205–213.

Vom Lesen, Schreiben und den Konzepten, in: Edit #63. 2014, 82–87.

Kommentarbedürftigkeit, in: Metonymie, hrsg. von Norbert Lange, Berlin: Verlagshaus J. Frank 2014, 160–167.

Websitelink zu Veröffentlichungen

Expertise für

Feministische, dekoloniale, intersektionale, kollektive Ästhetische Praktiken in den Künsten, insbesondere textbasierte, transdisziplinäre und performative Arbeiten und Community Arts.

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften