Skip to main content

Stefanie Aunkofer

M.A. Soziologie, Gleichstellungsbüro, Hochschule Rhein-Waal

Vita

Seit 2017: Gleichstellungs- und Familienbüro der Hochschule Rhein-Waal

2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften, Fachbereich Soziologie der Arbeit und der Geschlechterverhältnisse (Prof. Dr. Christine Wimbauer) an der Humboldt-Universität zu Berlin (Vertretung von Dr. Almut Peukert)

2014–2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Sozialwissenschaften, Fachbereich Gender Studies, an der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. Katja Sabisch)

Seit 2014: Doktorandin an der Technischen Universität Dortmund, Fakultät für Erziehungswissenschaft und Soziologie. Thema der Dissertation: Väter in Elternzeit - Wahrnhemung, (Nicht-)Anerkennung und Ungleichheit auf betrieblicher und Paarebene. Betreuer*in: Prof. Dr. Christine Wimbauer, Prof. Dr. Michael Meuser

2011–2014: Studentische Hilfskraft am Arbeitsbereich Soziale Ungleichheit und Geschlecht bei Prof. Dr. Christine Wimbauer

2011–2013: Studentische Hilfskraft am Arbeitsbereich Organisationssoziologie bei Prof. Dr. Frank Kleemann

2009–2013: Tutorin für "Grundlagen der Soziologie", "Klassische und moderne soziologische Theorie", "Klassische und moderne Gesellschaftskonzeptionen" bei Prof. Dr. Anja Weiß, Prof. Dr. Ingo Schulz-Schaeffer und Pascal Geißler M.A. 2013: Tutorin im Lehrforschungsprojekt "Zur Alltagsgestaltung und Lebenssituation prekär beschäftigter Paare" bei Prof. Dr. Christine Wimbauer

2010–2014: M.A. Soziologie-Studium an der Universität Duisburg-Essen in Duisburg, Abschluss M.A. Soziologie (Schwerpunkt Arbeit, Beruf, Organisation) mit der M.A.-Arbeit "Un-/Doing Gender in der Alltagspraxis gleichgeschlechtlicher Paare" (Prof. Dr. Christine Wimbauer, Dr. Mona Motakef)

2007–2010: B.A. Soziologie-Studium an der Universität Duisburg-Essen in Duisburg, Abschluss B.A. Soziologie mit der B.A.-Arbeit "Habitusmoder Milieu? Eine Gegenüberstellung der Lebensstilanalysen von Pierre Bourdieu und Gerhard Schulze" (Prof. Dr. Ingo Schulz-Schaeffer, Pascal Geißler M.A.)

Arbeitsschwerpunkte

Soziologie der Geschlechterverhältnisse/Geschlechterforschung, Soziologische Theorie, Sozialkonstruktivismus, Soziale Ungleichheit, Soziologie der Paarbeziehungen, Männlichkeits- und Väterforschung, Qualitative Methoden und Interpretatives Paradigma

Forschungs- und Praxisprojekte (Auswahl)

Veröffentlichungen (Auswahl)

Publikationen

Aunkofer, Stefanie/Wimbauer, Christine/Neumann, Benjamin/Meuser, Michael/Sabisch, Katja (2019): Väter in Elternzeit. Deutungen, Aushandlungen und Bewertungen von Familien- und Erwerbsarbeit im Paar. In: Berliner Journal für Soziologie. Wiesbaden: VS. [Link]

Aunkofer, Stefanie (2018): Familiale Möglichkeitsräume bei einem Kind mit Behinderung - Väterliche Elternzeit als Zeitgewinn? In: Krämer, Anike/Sabisch, Katja (Hsrg): Doing Responsibility - Möglichkeiten familiärer Ordnungen. Psychosozial, Jg. 41., Nr. 151. [Link]

Aunkofer, Stefanie/Meuser, Michael, Neumann, Benjamin (2018): Couples and Companies: Negotiating Fathers' Participation in Parental Leave in Germany. In: Revista Española de Sociología: Special issue: Parental Leave and gender equality. [Link]

Aunkofer, Stefanie/Neumann, Benjamin (2016): Paarspezifische Aushandlungen von Elternzeiten ─ Innerfamiliale Arbeitsteilung und Geschlecht im Kontext der Familiengründungsphase. Rezension zu: Almut Peukert (2015): Aushandlungen von Paaren zur Elternzeit. Arbeitsteilung unter neuen Vorzeichen? Wiesbaden: Springer VS. Querelles-net, Jg. 17, Nr. 1. [Link]

Väter in Elternzeit – (Nicht-)Anerkennung von Familien- und Erwerbsarbeit im Paar (Dissertation, Arbeitstitel)

Vorträge, Tagungen und Workshops

Aunkofer, Stefanie (2019): „Studieren mit Kind(ern) / Studying with child(ren)?“ Informationsabend für Studieninteressierte und Studierende mit Kind(ern) im Rahmen der Wochen der Studienorientierung der Hochschule Rhein-Waal.

Aunkofer, Stefanie/Neumann, Benjamin (2017): Elternzeiten von Vätern. Herausforderungen und Chancen zwischen Wickeltisch und Erwerbsarbeit. Fachgespräch zur Väterforschung im Kontext von Arbeit, Migration, Gleichstellung und gelingender Kindesentwicklung. Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfahlen (MFKJKS) am 10. Januar in Düsseldorf.

Aunkofer, Stefanie/Neumann, Benjamin (2016): Daddy takes parental leave, too! Challenges of involved fatherhood in Germany. 8th Congress of the European Society on Family Relations (ESFR) "Changing Family Relations - Gender and Generations" vom 31.8. bis 03.09.2016 an der Technischen Universität Dortmund.

Aunkofer, Stefanie (2016): Elternzeit und paarinterne (Nicht-)Anerkennung von Erwerbs- und Carearbeit. Ad-hoc Gruppe "Kontinuität und Wandel in der Familienarbeit: Über das Phänomen 'neue' Väter" des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), 26.09. bis 30.09.16, Bamberg.

Aunkofer, Stefanie/Neumann, Benjamin (2015): Fathers in Parental Leave - Negotiations and Decision-Making within Couples. 12th Conference of the European Sociological Association (ESA) 'Differences, Inequalities and Sociological Imagination' vom 25. - 28. August, Prag.

Aunkofer, Stefanie (2015): Väter in Elternzeit - Wahrnehmung, (Nicht-)Anerkennung und Ungleichheit auf betrieblicher und Paarebene. Teilnahme am 3. Rhein-Ruhr Promovierendensymposium "Arbeit und Soziale Sicherheit" 12.03. und 13.03.2015 an der Universität Duisburg-Essen.

Organisationen

Organisation der Veranstaltung „Leben und Arbeit“ an der Hochschule Rhein-Waal, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zurück in die Zukunft – Wie wollen Frauen und Männer im Jahr 2030 im Kreis Wesel leben?“ gemeinsam mit den Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Wesel, 2019.

Aunkofer, Stefanie/Peukert, Almut (2016): Organisation der Ad-hoc Gruppe "Kontinuität und Wandel in der Familienarbeit: Über das Phänomen 'neue' Väter" auf dem 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), 26.09. bis 30.09.16, Bamberg.

Auszeichnungen und Preise

2014: "UDE-Diversity-Forschungspreis" der Universität Duisburg-Essen für herausragende Leistungen in der Kategorie Diversity-Forschung.

Medienpräsenz

"Wenige Väter aus dem Ruhrgebiet in Elternzeit". Studiogast WDR-Lokalzeit am 20.08.2014

"Mitspielen wollen alle" - Louisa Reichstetter resümiert zehn Jahre Elterngeld. Die ZEIT vom 12.01.2017. Link

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Soziologie, Sektion soziale Ungleichheit und Sozialstrukturanalyse, Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Essener Kolleg für Geschlechterforschung

Websitelink zu Veröffentlichungen

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften