Skip to main content

Auswahl nach

Dr. Renate Klees-Möller

Ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin, Gleichstellungsbüro, Universität Duisburg-Essen

Vita

Studium der Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie, Promotion 1990.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Senat für Jugend in Berlin, seit 1985 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Dortmund, Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung. 1993-1996 Vertretung der Professur "Frauenforschung in der Behindertenpädadagogik" an der Universität Dortmund. Seit 2000 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Essen /Duisburg-Essen, Aufbau von Gleichstellungsprojekten, insbes. verschiedenen Mentoringprogrammen, ab 2006 Etablierung des Arbeitsbereichs Karriereentwicklung des wissenschaftlichen Nachwuchses am Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung und von 2007-2011 Geschäftsführung des Zentrums für Hochschul- und Qualitätsentwicklung. 2012 Eintritt in den Ruhestand.

Arbeitsschwerpunkte

Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft; Mädchen- und Frauenbildung/ Mädchenarbeit; Mentoring in der Wissenschaft.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Renate Klees, Helga Marburger, Michaela Schumacher: Mädchenarbeit. Praxishandbuch für die Jugendarbeit. Weinheim und München, 1989, 7. Auflage 2011

Barbara Friebertshäuser, Gisela Jakob, Renate Klees-Möller(Hrsg.), Sozialpädagogik im Blick der Frauenforschung, Weinheim 1997

Expertise für

s.o.

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften

Dr.  Renate Klees-Möller

Dr. Renate Klees-Möller

Universität Duisburg-Essen
Gleichstellungsbüro
Universität Duisburg-Essen (UDE)
Universitätsstr. 9
45117 Essen

Telefon
0234-9705705