Skip to main content

Prof. (i. R.) Dr. Regina Schulte

Neuere und Neueste Geschichte/Geschlechtergeschichte, Fakultät für Geschichtswissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

Vita

Von 1993 bis 2014 Professorin für Neuere und Neueste Geschichte/Geschlechtergeschichte (Ruhr-Univ. Bochum). 1998-2003 Prof. of European History/Women's and Gender Studies, European Univ. Institute, Florenz. 1992 Gastprofessur Luigi Einaudi Chair in European and International Studies, Cornell Univ., Ithaca, N.Y., USA. 1990/91 Vertretung des Lehrstuhls für Neuere Geschichte II, Ruhr-Univ. Bochum (Prof. Dr. Hans Mommsen). 1989 Privatdozentin für Neuere Geschichte, TU Berlin. Lehraufträge: Univ. Bielefeld, Tübingen und Basel. 1988 Habilitation (TU Berlin). 1984-89 Wissenschaftl. Mitarbeiterin (Institut für Geschichtswiss., TU Berlin). 1982-84 Wissenschaftl. Mitarbeiterin (Deutsches Historisches Institut London). 1979-81 DFG-Forschungsstipendium. 1977 Promotion im Fach Neuere Geschichte, Univ. München. 1974-77 Dissertation. 1968-74 Studium der Geschichte, Germanistik und Sozialkunde.

Arbeitsschwerpunkte

Frauen- und Geschlechtergeschichte, Kulturgeschichte, die Geschichte der Familie, Mentalitäts- und Alltagsgeschichte, historische Kriminalitätsforschung, die Geschichte des Krieges, Biographieforschung und die Kulturgeschichte der höfischen Welt.

Auswahl aktueller Projekte

Geschlechtergeschichte der höfischen Welt
| Details

Historische Briefinterpretationen
| Details

Expertise für

Geschichte, Kultur, Familie, Kriminalität, Krieg, Biografie, Frauengeschichte, Geschlechtergeschichte, Kulturgeschichte, Geschichte der Familie, Mentalitätsgeschichte, Alltagsgeschichte, historische Kriminalitätsforschung, Geschichte des Krieges, Biograpfieforschung, Kulturgeschichte der höfischen Welt

Fächergruppe

Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung