Skip to main content

Dr. Nina Schuster

Wiss. Mitarbeiterin, Fakultät Raumplanung, TU Dortmund

Vita

seit 2012 Herausgeberin und Redakteurin (Mitbegründerin) von sub\urban. Zeitschrift für kritische Stadtforschung, http://www.zeitschrift-suburban.de

2012/2013 Lehrbeauftragte an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen

Jan. 2010 Promotion zur Doktorin der Philosophie im Fach Soziologie am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie der Philipps-Universität Marburg. Dissertation: „Andere Räume. Soziale Praktiken der Raumproduktion von Drag Kings und Transgender“

seit Okt. 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Stadt- und Regionalsoziologie der Fakultät Raumplanung, TU Dortmund

2003 - 2005 Lehrbeauftragte des Zentrums für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung der Philipps-Universität Marburg: Lehraufträge am Institut für Soziologie und am Institut für Kulturwissenschaft

2002 Wissenschaftliche Hilfskraft mit Abschluss in der "AG Geschlechterverhältnisse in Architektur und Planung" am Fachbereich Stadt- und Landschaftsplanung der Universität Kassel, Projekt: "Stadt als Ort der Emanzipation"

2003 - 2004 Wissenschaftliche Hilfskraft mit Abschluss am interdisziplinären Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung der Philipps-Universität Marburg 

1996 - 1997 Erasmus-Stipendiatin, Studium der Filologí­a hispánica an der Universidad de Extremadura in Cáceres, Spanien

1994 - 2001 Studium der Soziologie, Hispanistik und Französistik an der Philipps-Universität Marburg

Arbeitsschwerpunkte

Soziale Ungleichheit und Intersektionalität, Geschlechtersoziologie, Queere und feministische Theorie, Stadtsoziologie, Raumtheorie, Soziologie Sozialer Bewegungen, Qualitative Methoden empirischer Sozialforschung

Auswahl aktueller Projekte

Lebenschancen im Quartier (2016-2018)
| Externer Link

Veröffentlichungen (Auswahl)

Websitelink zu Veröffentlichungen

Expertise für

Soziale Ungleichheit, Geschlecht, Sexualität, Raum, Stadt, Soziale Praktiken, Queere und Feministische Theorie, Soziale Bewegungen, Ethnographie

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften