Skip to main content

Dr. Nerea Vöing

Wiss. Mitarbeiterin, Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik, Universität Paderborn

Vita

  • ab 04/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Stabsstelle Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik der Universität Paderborn
  • 02/2017: Abschluss der Promotion im Fach Komparatistik der Universität Paderborn. Titel der Dissertationsschrift: "Arbeit und Melancholie. Kulturgeschichtliche Überlegungen und gegenwartsliterarische Narrative." Gesamtnote: magna cum laude
  • 06/2011–05/2015: Promotionsstipendiatin der Universität Paderborn
  • 02/2010–5/2011;08/2012–08/2015: Koordinatorin der interdisziplinären Forschergruppe 'Kulturphänomen Arbeit'
  • 2008-2010: Studium des Master Komparatistik an der Universität Paderborn. Thema der Masterarbeit: "'Sie liegt da ohne Speise, den Körper ihren Schmerzen hingebend.' Melancholikerinnen in Texten von Djuna Barnes bis Marion Poschmann."
  • 2004–2008: Bachelorstudium Kulturwissenschaft in den Fächern "Deutschsprachige Literatur" und "Geschichte" an der Universität Paderborn. Thema der Bachelorarbeit: "Die künstliche Schöpfung als Hybris. Darstellung des Golem in Mirjam Presslers Jugendroman Golem stiller Bruder."

Arbeitsschwerpunkte

Forschung: Komparatistische Thematologie; Melancholie in Literatur, Film und Fotografie; Arbeitsdarstellungen in Literatur, Film und Fotografie der Neuzeit; Gegenwartsliteratur; Transformationen: Mensch und Tier; Cultural Studies

Hochschuldidaktische Arbeit: Hochschuldidaktische Beratung; Coaching für Neuberufene; Studiengangsentwicklung; Tag der Lehre; SoTL

Auswahl aktueller Projekte

Dissertation: Melancholische Narrationen von Arbeit in der Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts

Veröffentlichungen (Auswahl)

Tagungsbericht Kulturphänomen Arbeit. Perspektiven in Literatur, Fotografie und Film. 04.12.2009–05.12.2009, Dresden, in: H-Soz-u-Kult, 17.05.2010.

Websitelink zu Veröffentlichungen

Expertise für

Arbeit, Gegenwartsliteratur, Melancholie, Menschwerdung, Ökonomie, Popliteratur, Tierwerdung, Transformationen

Fächergruppe

Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung