Skip to main content

Dr. Mara Kastein

Wiss. Mitarbeiterin , Fakultät für Maschinenbau, Universität Paderborn

Vita

04/2021 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin im EFRE-Projekt HyOpt – Optimierungsbasierte Entwicklung von Hybridwerkstoffen, Fachbereich Technik und Diversity, Fakultät für Maschinenbau, Universität Paderborn

04/2020-09/2020 | Lehrbeauftragte am Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie der Goethe-Universität Frankfurt

seit 01/2020 | Mitglied der Gleichstellungskommission der Uni Paderborn (Gruppe der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen, Fakultät für Maschinenbau)

04/2019-09/2019 | Lehrbeauftragte am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

03/2019-03/2021 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF-Projekt FORTESY– Organisation, Technik, Diversität: Neue Ansätze für Sicherheit, Effizienz und soziale Integration im Feuerwehrwesen, Fachbereich Technik und Diversity, Fakultät für Maschinenbau, Universität Paderborn.

08/2018 | Promotion zur Dr.in phil. an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Titel der Arbeit „Zwischen Suchbewegung und Sichtbarkeitsbestreben. Gleichstellungsorientierte Männerpolitik unter Legitimationsdruck“ (Link zur Veröffentlichung).

04/2015–02/2019 | Projektkoordinatorin (01/2016–02/2019: Mentoring Hessen, Frauen in Wissenschaft und Wirtschaft) und (04/2015–12/2015: SciMento-hessenweit, Mentoring für Wissenschaftlerinnen Goethe-Universität Frankfurt am Main).

09/2013–03/2015 | Wissenschaftliche Hilfskraft, SciMento-hessenweit, Mentoring für Wissenschaftlerinnen. Goethe-Universität Frankfurt am Main.

10/2004–08/2012 | Magistra Artium (M. A.). Studium der Kulturanthropologie/Europäischen Ethnologie, Religionswissenschaft und Geschlechterforschung an der Georg-August-Universität Göttingen und der Université de Lorraine in Metz, Frankreich.

11/2010–11/2011 | Studentische Hilfskraft, Gleichstellungsbüro der Georg-August-Universität Göttingen.

11/2008–09/2009 | Studentische Hilfskraft, Institut für Soziologie, Georg-August-Universität Göttingen.

Arbeitsschwerpunkte

Gender Studies; Männlichkeitsforschung; Gleichstellungs- und Geschlechterpolitik; Wissenssoziologie, Diskursanalyse; Beruf, Arbeit, Ehrenamt, Organisation; Technik & Nachhaltigkeit, Digitalisierung

Forschungs- und Praxisprojekte (Auswahl)

2016 - 2019
Mentoring Hessen - Frauen in Wissenschaft und Wirtschaft
2013 - 2015
SciMento hessenweit - Mentoring für Wissenschaftlerinnen

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monografie

2019: Gleichstellungsorientierte Männerpolitik unter Legitimationsdruck. Eine wissenssoziologische Diskursanalyse in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Budrich Uni Press

Zeitschriftenartikel

(im Erscheinen, 2021): Florian braucht Mehmet mehr als umgekehrt: Herausforderung und Potenziale für Inklusion in der Freiwilligen Feuerwehr. Erscheint in: Voluntaris – Zeitschrift für Freiwilligendienste und zivilgesellschaftliches Engagement. (gemeinsam mit Horwath, I./ Finke, J.)

(2021): Das schwankende Schiff der Männerpolitik: eine Metaphernanalyse [40 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 22(2), Art. 7, dx.doi.org/10.17169/fqs-22.2.3597

(2021): „Ohne den ‚Weissen Mann‘ würden Leute wie Sie noch in Erdhöhlen wohnen.“ – Die Markierung der Unmarkierten. In: Henninger, Annette; Bergold-Caldwell, Denise; Grenz, Sabine; Grubner, Barbara; Krüger-Kirn, Helga; Maurer, Susanne; Näser-Lather, Marion (2021): Mobilisierungen gegen Feminismus und ‚Gender‘. Erscheinungsformen, Erklärungsversuche und Gegenstrategien. GENDER Sonderheft 6 | 2021, S. 92–107 (zusammen mit Ilona Horwath, Josefine Finke, Nilgün Dağlar-Sezer), doi.org/10.3224/84742528.01.

2016: Self-Representations of Gender-Equality-Oriented Men’s Organizations in Austria, Germany, and Switzerland: A Website Analysis. In: The Journal of Men's Studies (SAGE), Volume 24 Number 3, S. 259-276

Buchbeiträge

(im Erscheinen, 2021): Feuerwehren im Spiegel gesellschaftlicher Diversität. In der Reihe Zivile Sicherheit. Schriften zum Fachdialog Sicherheitsforschung (SiFo), LIT-Verlag, zusammen mit Ilona Horwath, Nilgün Dağlar-Sezer.

2019: Gleichstellungsorientierte Männerpolitik als Politik der Deprivilegierung. In: Heilmann, Andreas/Scholz, Sylka. Caring Masculinities? Männlichkeiten in der Transformation kapitalistischer Wachstumsgesellschaften. Oekom-Verlag, S. 159–171.

2009: Paradigmatische Orte einer Mittelstadt. In: Schmidt-Lauber, B./Baerwolf, A. (Hg.). Fokus Mittelstadt. Urbanes Leben in Göttingen – Ein Studienprojekt. Göttingen: Schmerse Media, S. 75–92 (zusammen mit Fanny Petermann)

Tagungsbericht

2020: Conference Report on the Digital Congress of the German Sociological Association: ‘Society under Pressure’. In: Alemann, A. v., Gruhlich, J., Horwath, I., Weber, L. Eds.: Gender a vyzkum / Gender and Research 21 (2), Special Issue Economy 4.0 – The Digitalization of Labour from a Gender Perspective, pp. 123-127.

Online-Veröffentlichungen

03/2019: Dürfen die das? Zur (Il-)Legitimität gleichstellungsorientierter Männerpolitik.

12/2010: Die Kluft überwinden: eine neue Geschlechterpolitik muss her! In der Online-Debatte „Grüne Feministen und 'Männerrechtler' fordern Frauen- und Geschlechterpolitik heraus. Was ist der Streit wert?“.

Vorträge und Podiumsteilnahmen

03/2021: FORTESY: Zentrale Ergebnisse zu Diversität, Technik und Innovation. Vortrag auf dem ITAFORUM 2021 (BMBF), digital

02/2020: Dilemmata, Ambivalenzen, fehlende Legitimation? Gleichstellungsorientierte Männerpolitik. Eine Veranstaltung der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich, Schweiz

01/2020: FORTESY: Sicherheit, Effizienz und soziale Integration im Feuerwehrwesen. Vortrag auf dem ITAFORUM 2020 (BMBF), Berlin

01/2020: Antifeministische und rechtsradikale Angriffe auf kritische Forschung. Vortrag auf dem Panel „Antifeminismus in Hochschule, Wissenschaft und Gesellschaft“ im Rahmen der 18. Arbeitstagung der „Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum“, 29.-30.01.2020, TU Berlin

09/2019: Podium zur Buchpräsentation „Caring Masculinities? Männlichkeiten in der kapitalistischen Wachstumsgesellschaft“ auf dem Regionalkongress der DGS in Jena „Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften“

12/2018: „Die Sorge um die Gesellschaft der gleichstellungsorientierten Männerpolitik“ (AIM Gender Tagung Männlichkeiten und Care: Selbstsorge, Familiensorge, Gesellschaftssorge, 13.-15. Dezember 2018, Universität Stuttgart)

01/2018: Podiumsteilnahme: „Männlichkeitspolitiken in einer polarisierten Gesellschaft” (Hearing „Männlichkeiten in der Transformation kapitalistischer Wachstumsgesellschaften“, 18.-19. Januar 2018, Friedrich-Schiller-Universität Jena) 

12/2016: “The conditionality of visibility: Gender Equality Oriented Men’s Politics in Germany, Austria, and Switzerland.” (Political Masculinities as Agents of Change, 9.-11. Dezember 2016, Cambridge, UK)

03/2015: “Emancipatory Men’s Politics, their Difficulties and Dilemmas” (International Conference on Masculinities. Engaging Men and Boys for Gender Equality, 5.-8. März 2015, New York City, USA)

09/2014: “(Emancipatory) Men‘s Politics in Germany, Austria, and Switzerland. Associations and their Contributions to Gender Democracy” (1st International Symposium on Men and Masculinities: ‘Identities, Cultures, Societies’, 11.-13. September 2014, Izmir, Türkei)

Fächergruppe

Ingenieurwissenschaften