Skip to main content

Lisa Krall

M.A. Gender Studies, Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität zu Köln

Vita

Wissenschaftliche Tätigkeit

Seit 05/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrbereich von Prof. Dr. Susanne Völker, Methoden der Bildungs- und Sozialforschung unter bes. Berücksichtigung der Genderforschung, Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität zu Köln

02/2017–09/2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (interims Studiengangkoordination) bei GeStiK (Gender Studies in Köln)

12/2013–04/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Interdisziplinären Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung (IFF), Universität Bielefeld

05/2013–11/2013: Wissenschaftliche Hilfskraft im Forschungsprojekt von Fakultät für Gesundheitswissenschaften und IFF, Universität Bielefeld

Promotion

Seit 2015 zu Epigenetik & Gender an der Universität zu Köln, betreut durch Prof. Dr. Susanne Völker und Prof. Dr. Sigrid Schmitz

Studium

2010–2013: M.A. Gender Studies, Universität Bielefeld, SoSe 2012: M.A. Gender Studies, Erasmussemester Universität Wien, 2007–2010: B.A. Soziale Arbeit, Hochschule Niederrhein

Arbeitsschwerpunkte

Gender Studies, sozialwissenschaftliche Geschlechterforschung, Feministische (Natur-)Wissenschaftsforschung, Epigenetik

Veröffentlichungen (Auswahl)

Zeitschriftenartikel (peer reviewed)

2019. Agentieller Realismus meets Epigenetik. Versuch eines diffraktivenLesens. In: Gender(ed) Thoughts, Working Paper Series i.E.

2018. Natur-Kultur-Verschränkungen und die Materie der Epigenetik.In: Open Gender Journal 2. doi: 10.17169/ogj.2018.3

2016. Potenziale epigenetische Forschung für das Konzept "sex vs. gender" (gemeinsam mit Sigrid Schmitz). In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 2/16, S. 99–116.

Buchbeiträge

2017. Un/Verfügbarkeiten in der epigenetischen Forschungspraxis. 

In: Bath, Corinna; Meißner, Hanna; Trinkaus, Stephan & Susanne Völker (Hg.): Verantwortung und Un/Verfügbarkeit. Impulse und Zugänge eines (neo)materialistischen Feminismus. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 131–147.

Weiteres

2017. Trinationale Tagung an der Universität zu Köln zu aktuellen Herausforderungen der Geschlechterforschung. In: Mit Uns. 12/2017. S. 6–7. (gemeinsam mit Susanne Völker)

2017. Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung Bericht zur trinationalen Tagung vom 28. bis zum 30.09.2017 an der Universität zu Köln. In: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterfroschung NRW. Nr. 41/2017. S. 98–100. (gemeinsam mit Susanne Völker)

2015. Bescheidung. In: Gender Glossar/Gender Glossary (7 Absätze).

2014. Das Paradigma der Natur - Zum Umgang mit Naturalisierung und Dualismen in der Geschlechterforschung. In: IFFOnZeit, 4/ 3.

Rezensionen

2017. Genitalbeschneidung. Rezension zu "Weibliche Genitalbeschneidung" von Isabelle Ihring. In: analyse & kritik, 04/17, Nr. 626

2017. Warum Identitätskategorien nicht unschuldig sind und Anerkennung nicht allen nützt. Rezension zu "Schwule Sichtbarkeit - schwule Identität. Kritische Perspektiven" von Zülfukar Cetin und Heinz-Jürgen Voß. In: querelles-net (https://doi.org/10.14766/1213) [online: 11.02.2017]

2016. Schwule Identität. Rezension zu "Schule Sichtbarkeit - schwule Identität. Kritische Perspektiven." von Zülfukar Cetin und Hein-Jürgen Voß. In: analyse & kritik, 11/16, Nr 62. 

2013. Definitionsmacht und Hegemonie in der deutschen Beschneidungsdebatte. Buchbesprechung zu "Interventionen gegen die deutsche `Beschneidungsdebatte´". In: Zeitschrift für Freiburger Geschlechterstudien, 19/ 2.

2013. Ökonomiekritik queer. Rezension zu "Queer und (Anti-)Kapitalismus" von Heinz-Jürgen Voß und Salih Alexander Wolter. In: analyse& kritik, 09/ 13, Nr. 586.

2013. Zum komplexen Verhältnis von Kapitalismus, Rassismus und Sexismus. Rezension zu "Queer und (Anti-)Kapitalismus" von Heinz-Jürgen Voß und Salih Alexander Wolter. In: maedchenmannschaft.net [online 12.09.13].

2013. Beschneidungsdebatte. Rezension zu "Interventionen gegen die deutsche `Beschneidungsdebatte´" von Cetin, Zülfukar; Voß, Heinz-Jürgen und Salih Alexander Wolter. In: analyse& kritik, 02/ 13, Nr. 580.

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften