Skip to main content

Julia Schmidt

Dipl. Soz.-Wiss., Sozial- und Studienfinanzierungsberatung, Ruhr-Universität Bochum

Vita

  • Geboren 1982 in Dresden.
  • 2003 -2009 Studium der Sozialwissenschaften mit der Studienrichtung Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen (Abschluss mit dem Grad Diplom Sozialwissenschaftlerin).
  • 2008 Diplomandin im Referat II B (Ressortkoordination II) in der Staatskanzlei des Landes NRW.
  • 2009 Bildungsreferentin der GRÜNEN JUGEND NRW.
  • seit 2009 Studium der Rechtswissenschaften an der RUB.
  • 2009-2010 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Sozialrecht, RUB.
  • 2011-2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft (Prof. Feltes), RUB.
  • 2011-2013 Doktorandin und Forschungsassistentin am Lehrstuhl für Kriminologie.
  • 2012-2015 wissenschaftliche Referentin im Gleichstellungsbüro der RUB.
  • seit 2013 ehrenamtliche Lohnsteuerberaterin für ver.di, Bezirk Bochum-Herne.
  • seit 2014 Mitarbeiterin in der Zentralen Studienberatung der RUB.
  • seit 2016 stellvertretendes Mitglied im Personalrat der Ruhr-Universität Bochum.

Arbeitsschwerpunkte

Gewalt gegen medizinisches Rettungsdienstpersonal, Widerstand gegen die Staatsgewalt (insbes. 44. Strafänderungsgesetz), Gewalt rund um den Fussball (gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Feltes), Gendercontrolling

Forschungs- und Praxisprojekte (Auswahl)

Veröffentlichungen (Auswahl)

Schmidt, Julia & Fleschenberg, Andrea & Derichs, Claudia (2008): Naher und Mittlerer Osten - Scheherazade im Parlament? In: Fleschenberg, Andrea & Derichs, Claudia u.a. (Hrsg.): Handbuch Spitzenpolitikerinnen, Verlag für Sozialwissenschaften.

Rezensionen:

Frank Czerner (2008): Vorläufige Freiheitsentziehung bei delinquenten Jugendlichen zwischen Repression und Prävention – Eine dogmatische Analyse von Interimsinterventionen nach Jugendstrafrecht, Jugendhilferecht und Familienrecht. In: Polizei-Newsletter, Mai 2011.

Björn Hellfeld (2011): Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat - § 89a StGB. In: Polizei-Newsletter, April 2012.

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften