Skip to main content

Prof. Dr. Gisela Steins

Professorin, Fakultät für Bildungswissenschaften/Institut für Psychologie, Universität Duisburg-Essen

Assoziierte Professur

Allgemeine Psychologie und Sozialpsychologie

Vita

Wissenschaftlicher Werdegang: Studium der Psychologie, Soziologie und Philosophie an der Universität Bielefeld, Ausbildung in rational-emotiver Verhaltenstherapie, 1987 Promotion in Psychologie zu Bedingungen der Perspektivenübernahme, Forschungsaufenthalte in New York und Los Angeles, 1998 Habilitation in Psychologie. Seit 2003 Professorin an der Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Bildungswissenschaften Forschung: Übergreifender Forschungsschwerpunkt ist die Bedeutung und die Veränderung von Beziehungen in Erziehungs- und Bildungskontexten. Verschiedene theoretische Forschungsperspektiven werden eingenommen: Soziale Wahrnehmung, Selbstkonzeptforschung, Geschlechterforschung, gruppendynamische Ansätze. Der methodische Zugang ist vielfältig: Laborforschung, Feldforschung, Aktionsforschung; Selbstberichte, Beobachtungen und experimentellen Designs; quantitative wie qualitative Forschungstraditionen. Die aktuellen Forschungsprojekte fokussieren stark auf die Erforschung entwicklungsfördernder Interaktionen bei Grundschulkindern im (1) Schülerhilfeprojekt, Jugendlichen im (2) Projekt Classroom Management und Kindern sowie Jugendlichen mit Schulvermeidungsproblemen im (3) Projekt Reintegration von der Psychiatrie zurück in die Schule. (4) Ein viertes Projekt beschäftigt sich mit der Einstellung der Schulleiter/-innen NRW zur Qualitätsanalyse.

Arbeitsschwerpunkte

Allgemeine Psychologie und Sozialpsychologie

Auswahl aktueller Projekte

Classroom Management
| Externer Link

Reintegration psychisch kranker Schüler/-innen
| Externer Link

Einstellung der Schulleiter/-innen NRW zur QA
| Externer Link

Schülerhilfeprojekt
| Externer Link

Veröffentlichungen (Auswahl)

Geschlechterforschung: Steins, G. (2008). Identitätsentwicklung. Die Entwicklung von Jungen zu Männern, von Mädchen zu Frauen. 3. überarb. Auflage Lengerich: Pabst Science Publisher. Steins, G. (2008). Geschlechterstereotype in der Schule - Realität oder Mythos? Anregungen aus und für die schulische Praxis. Berlin: Pabst Science Publishers. Steins, G. (2010). Psychologie und Geschlechterforschung - ein Handbuch. (Hrsg.) Wiesbaden: VS Verlag. Steins, G. (2011). Gender in der Psychologie - Zur Diskrepanz zwischen Erkenntnisstand und Implementierung in die Fachkultur. Journal des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW, 29, 50-53.

Forschung im Bildungskontext: Haep, A. & Steins, G. (2011). Rational-emotive Erziehung als Sozialerziehung im schulischen Kontext: Effekte und Implementierung. Zeitschrift für Rational-Emotive & Kognitive Verhaltenstherapie, 22, 18-37. Haep, A., Steins, G. & Wilde, J. (2012). Soziales Lernen Sekundarstufe I. Donauwörth: Auer. Limbourg, M., & Steins, G.(2011). Sozialerziehung in der Schule. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. Maas, M., & Steins, G. (2012). Zeit für Kinder - Erfahrungen und Wirkungen eines Patenschaftsprojektes. Berlin: Pabst Science Publishers. 

Websitelink zu Veröffentlichungen

Expertise für

Interpersonelle Beziehungen, empirische Bildungsforschung

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften