Skip to main content

Auswahl nach

Gabriele Pendorf

Mag. Art., Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft, Universität Bielefeld

Vita

 

Studium der Literaturwissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Universität Bielefeld. Abschlussarbeit: "Das Weibliche" im metaphorischen Wirkungskreis von Tod und Wahnsinn im viktorianischen Roman.

Arbeitsprojekte:

 

  • "Wissenschaft und Kriminalistik in Literatur. Detektivarbeit als Archäologie des Sozialen"
  • "Englische und niederländische Autorschaftskonzepte im 19. Jahrhundert"

 

 

Arbeitsschwerpunkte

Autorschaftskonzepte um 1900 (geschlechterspezifische Identitätskonstruktionen), narrative Geschlechterkonstruktionen, Sozialtheorie (insbesondere P. Bourdieu, M. Foucault), Gothic Novel, auktoriales Politikverständnis

Veröffentlichungen (Auswahl)

"Der deduktive Schluss zwischen Pyramiden: Hercule Poirots Ermittlungen im Orient" in: Poirot meets Miss Marple: Agatha Christie and Intermediality. Eds. Judith Kretzschmar, Sebastian  Stoppe, Susanne Vollberg. [forthcoming]

"Die affirmative Kultur des Weltschmerzes um die Jahrhundertwende" in: arcadia. International Journal of Literary Culture / Internationale Zeitschrift für literarische Kultur. Eds. Vladimir Biti, Vivian Liska, Berlin: De Gruyter, 2015. (50/2: 433-458)

"Weibliche Glückskonzeptionen bei Sophie von La Roche und Wilhelmine K. von Wobeser" in: Seminar: A Journal of Germanic Studies, North York: University of Toronto Press, 2011.

Expertise für

Komparatistik, auktoriale Identitäten, soziale Konstruktionen, weibliches Schreiben, Literaturwissenschaften, europäische Romantik, Melancholie, Staats- und Moraltheorien, Frankfurter Schule, Frauen- und Studentenbewegung

Fächergruppe

Sprach- und Kulturwissenschaften, Kunst und Gestaltung

 Gabriele Pendorf

Gabriele Pendorf

Universität Bielefeld
Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Universitätsstraße 25
33615 Bielefeld

Telefon
+49 521 106-3654