Skip to main content

Daniela Möller

Wiss. Mitarbeiterin , Bonner Zentrum für Lehrerbildung (BZL), Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Vita

seit 02/2020 Wissenschaftlicher Miterarbeiterin am Lehrstuhl für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung am Institut für Erziehungswissenschaft (Prof. Dr. Antje Langer) der Universität Paderborn

seit 06/2019: Wissenschafliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemeine und Systematische Pädagogik (Prof. Dr. Andreas Gelhard) an der Universität Bonn 

seit 05/2019: Promotion bei Prof. Dr. Barbara Rendtorff; Arbeitstitel: „Erweist sich das Metanarrativ des Kontraktualismus als Falle für die Gleichstellung? – Eine kritische Analyse der zeitgenössischen Vertragstheorien aus geschlechterorientierter Perspektive.“

10/2014: Masterstudium – Politikwissenschaft und Philosophie (TU Dortmund) (MA-Thema: "Wenn das Öffentliche privat wird - Die Verschleierung struktureller Benachteiligung am Beispiel von Geschlechterdifferenzierungen")

08/2016 – 03/2019: Gewählte Referentin im Frauenreferat der TU Dortmund

04/2015 – 09/2018: Mitarbeiterin am Zentrum für Geschlechterstudien/ Gender Studies als SHK und Tutorin (Universität Paderborn)

10/2011 – 09/2014: Zwei-Fach-Bachelor – Philosophie und Deutschsprachige Literaturen (BA-Thema: "Ethische Verantwortung von Unternehmen. Der Ansatz von Karl Homann in der Kritik")

10/2010 – 09/2011: Lehramtsstudium – Spanisch und Philosophie für Gymnasien und Gesamtschulen (Universität Paderborn)

Arbeitsschwerpunkte

Theorien des Subjekts; Kontraktualismus; Politischer Liberalismus; Post-Feminismus/Third-Wave-Feminism; Bildungstheorie (Bildung und Geschlecht)

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften