Skip to main content

Dr. Anna Sieben

Dipl.-Psych., M.A., Fakultät für Sozialwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

Vita

04/13 bis heute: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Habilitationsstelle, Lehrstuhl für Sozialtheorie und Sozialpsychologie, Ruhr-Universität Bochum.

10/08 bis 10/13: Promotion an der Fakultät für Sozialwissenschaft: "Geschlecht und Sexualität in klassischen psychologischen Theorien. Eine historisch-systematische Untersuchung"

09/07 bis 09/08: Studium "Gender & Culture" (MA), Goldsmiths College, London.

10/02 bis 05/07: Studium der Psychologie (Diplom), Universität zu Köln und Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Arbeitsschwerpunkte

Elternschaft (Türkei und Deutschland)
Psychologisierung der Lebenswelt (Türkei und Deutschland)
Menschenmengen und Fußgängerdynamik
Kulturpsychologie
Qualitative Methoden
Feministische und queere Psychologien
Geschichte und Wissenschaftstheorie der Psychologie

Auswahl aktueller Projekte

CroMa. Crowd-Management in Verkehrsinfrastrukturen (BMBF-Projekt)
| Externer Link

Kulturelle Transformationen und populärwissenschaftliche Adaptationen psychologischen Wissens durch Eltern in der Türkei. Eine qualitative Studie (DFG-Projekt)

Veröffentlichungen (Auswahl)

Auswahl:

Sieben, A. (2019). Psychoanalytische Anerkennungstheorien. Intersubjektivität und Geschlecht in zwischenmenschlichen Beziehungen. In B. Kortendiek, B. Riegraf & K. Sabisch (Hrsg.). Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung, S. 429-436. Wiesbaden: Springer.

Sieben, A., Pauge, M. & Ruppel, P. (2018). Die „richtige“ Nähe und Distanz zum eigenen Kind. Eine Einzelfallanalyse mütterlicher Positionierungen in Zeiten des intensive parenting. Sozialer Sinn. Zeitschrift für hermeneutische Sozialforschung, 19(2), 309–332.

Sieben, A., Schumann, J. & Seyfried, A. (2017). Collective phenomena in crowds. Where pedestrian dynamics need social psychology. Plos One, 12(6): e0177328.

Sieben, A. (2017). „Mein Gott, der ist noch so klein, den soll ich jetzt abgeben“ – Elterliche Vorstellungen und Erfahrungen ihrer Beziehung zum Kind im Kontext der Kleinkindbetreuung. Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 9(2), 62–77.

Sieben, A. (2014). Geschlecht und Sexualität in klassischen psychologischen Theorien. Eine historisch-systematische Untersuchung. Bochum: Westdeutscher Universitätsverlag.

Sieben, A. & Scholz, J. (2012). (Queer-) Feministische Psychologien. Eine Einführung. Gießen: Psychosozial.

Sieben, A., Fiedel, L.-L. & Straub, J. (2015). Geschlecht und Psychotherapie. Themenschwerpunkt. Psychosozial, 140(2).

Sieben, A., Sabisch-Fechtelpeter, K. & Straub, J. (2012). Menschen Machen. Die hellen und die dunklen Seiten humanwissenschaftlicher Optimierungsprogramme. Bielefeld: Transcript.

Sieben, A. (2011). Heteronormative Pheromones? A Feminist Approach to Human Chemical Communication. Feminist Theory, 12(3), 263-280.

 

Websitelink zu Veröffentlichungen

Expertise für

Elternschaft, Psychologisierung der Lebenswelt, Menschenmengen, psychologische Geschlechterforschung, feministische Psychologie, queere Psychologie, qualitative Methoden

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften