Skip to main content

Anike Krämer

Wiss. Mitarbeiterin , Fakultät für Kulturwissenschaften, Universität Paderborn

Vita

Seit 2020 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Geschlechterstudien/Gender Studies, Universität Paderborn

2020 | Promotion im Fach Sozialwissenschaft | Ruhr Universität Bochum "Inter* als Zäsur. Zum Alltagserleben von Eltern intergeschlechtlicher Kinder - eine wissenssoziologische Analyse" (Erstgutachten: Prof. Dr. Katja Sabisch (RUB), Zweitgutachten: Prof. Dr. Uwe Uhlendorff (TU Dortmund); Betreuung: Prof. Dr. Janik Bastien-Charlebois (Université du Québec à Montréal)

2015–2020 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Sozialwissenschaft, Professur für Gender Studies; Ruhr-Universität Bochum

Seit 2013 | Honorartätigkeiten für das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Erstellung der Inforamtionsplattform inter-nrw.de), Zentrum Frau in Beruf und Technik, pro familia NRW, u.a.

2011–2014 | M.A. Sozialwissenschaft | Ruhr Universität Bochum Thema der M-A. Arbeit: "Inter* im Alltag - eine qualitative Forschungsarbeit zur Lebenssituation intersexueller Kinder und deren Eltern"

2008–2011 | B.A. Sozialwissenschaft und Komparatistik | Ruhr Universität Bochum Thema der B.A. Arbeit: "Die Neue Frau zwischen Tradition und Moderne am Beispiel der Helene Willfüer"

1997–2005 | Ausbildung zur und Arbeit als staatlich anerkannte Erzieherin

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Soziologie, Sektion Wissenssoziologie

Deutsche Gesellschaft für Soziologie, Sektion Frauen- und Geschlechterforschung

FG Gender e.V.

EuroPSI. European Network for Psychosocial Studies in Intersex/DSD

Forschungs- und Praxisprojekte (Auswahl)

Veröffentlichungen (Auswahl)

Krämer, Anike: Zur Rolle der Forschenden in den Gesisteswissenschaften. In: Nover, Sabine: Vallendar Schriften der Pflegewissenschaft (Im Erscheinen)

Krämer, Anike, Katja Sabisch (2021): Making Biological Binarity - Geschlechtszuweisende (Genital-)Operationen bei intergeschlechtlichen Kinden. In: Groß, Melanie; Niedenthal, Katrin (Hrsg.): Geschlecht: divers. Die "Dritte Option" im Personenstandsgesetz - Perspektiven für die Soziale Arbeit. Bielefeld: transcript. S. 61-72.

Krämer, Anike: Die (Un)Gewissheit der Zweigeschlechtlichkeit. Aushandlungen von Eltern intergeschlechtlicher Kinder. In: Dimbarth, Oliver; Pfadenauer, Michaela (Hrsg.): Gewissheit. Beiträge und Debatten zum 3. Sektionskongress der Wissenssoziologie. Weinheim: Beltz. S. 565-575.

Krämer, Anike (2018): Intersex aus soziologischer Perspektive. Eltern – Medizin – Gesellschaft. In: Koll, Julia; Jantine Nierop; Gerhard Schreiber (Hrsg.) Diverse Identität. Interdisziplinäre Annäherung an das Phänomen Intersexualität. Hannover: Creo-media. https://doi.org/10.13154/294-6372

Krämer, Anike/Sabisch, Katja (2017): Inter*. Geschichte, Diskrus und soziale Praxis aus Sicht der Geschlechterforschung. In: Kortendiek, Beate; Birgit Riegraf; Katja Sabisch (Hrsg.): Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung. Wiesbaden: Springer.

Krämer, Anike/Sabisch, Katja (2017): Intersexualtiät in NRW. Eine qualitative Untersuchung der Gesundheitsversorgung von zwischengeschlechtlichen Kindern in Nordrhein-Westfalen. Projektbericht. Studien Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Nr. 28. Essen.

Krämer, Anike/Limor Meoded Danon (2017): Between Concealing and Revealing Intersexed Bodies: Parental Strategies. In: Qualitative Health Research, journals.sagepub.com/eprint/yHJSKV9ypjJ64A2riXcG/full.

Mitherausgerberin der Psychologie und Gesellschaftskritik

Vorträge und Workshops (Auswahl)

Krämer, Anike/Gümüş, Şefik_a: Inter* in NRW – Geschichte, Entwicklungen und Leerstelle. Vortrag bei der Digitalen Fachtagung „Geschlossene Akten – offene Wunden? Leerstellen und Forschungsfragen der LSBTI* – Geschichte in Nordrhein-Westfalen“ (16.11.2020)

Krämer, Anike: Die Trennungslinie der geschlechtlichen Wahrnehmung – Grenzen der körperlichen Selbstbestimmung. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Theologie „Grenzen – Körper – Kulte“, Ruhr-Universität Bochum

Krämer, Anike: Über? Zu? oder Mit? – das Verhältnis von Forschung und Intersex. Workshop, Universität Paderborn (16.01.2020)

Krämer, Anike: Intersex im Bildungskontext. Vortrag, Universität Paderborn (15.01.2020)

Krämer, Anike: (Un)Gewissheiten der Zweigeschlechtlichkeit. Vortrag auf dem 3. Kongress Wissenssoziologie, Universität Koblenz-Landau (11.10.2019)

Krämer, Anike/Rauber, Anne: Die Medikalisierung des Alltags. Vortrag bei der Nachwuchstagung des Marie Jahoda Centers for International Gender Studies, Ruhr-Universität Bochum (26.06.2019)

Krämer, Anike. Die Rolle der/des Forschenden und Forschungsethik – methodische Überlegungen. Workshop an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (28.11.2018)

Krämer, Anike. The medical Habitus and Intersex. Experiences of Parents. Vortrag an der Université du Quebec à Montréal (06.09.2018) und an der Université de Montréal (02.10.2018)

Krämer, Anike. Intersex In NRW. Medizin – Eltern – Gesellschaft. Vortrag auf der "Welche Theorie? Welche Praxis? Antidiskriminierung und Gleichstellung in Bildungskontexten" Universität Erfurt (07.11.2017)

Krämer, Anike. Intersex beforschen. Eine kritische Auseinandersetzung mit Forschungspraktiken. Vortrag an der Universität Marburg. Eingeladen von der Aktiven Fachschaft Soziologie (23.05.2017)

Krämer, Anike/Sabisch, Katja: Intersexualität in NRW. Geschlecht im Spannungsfeld von Medikalisierung, Normalisierung und Selbstbestimmung. Vortrag auf der Jahrestagung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Essen  (25.11.2016)

Krämer, Anike (2016): "Between concealing and revealing intersexed bodies: parental strategies" w/ Limor Danon Meoded. Tagung der Israelischen gesellschaft für Soziologie. Tel Aviv ( 27.02.2016)

Krämer, Anike (2015): Intersex* Familien: Möglichkeiten und Herausforderungen. Feministische und queere Perspektiven für die Psychologie. Bochum (08.–10.01.2015)

Websitelink zu Veröffentlichungen

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften