Skip to main content

Dr. Corinna Bath

Leitende Koordinatorin, KoFo Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung, Universität Duisburg-Essen

Vita

Seit 12/202 | Leitung der Koordinations- und Forschungsstelle (KoFo) des Netzwerks FGF NRW. Koordinatorin des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW

WiSe 2023/24 | Klara Marie Fassbinder-Gastprofesssur für Geschlechterforschung von Rheinland-Pfalz an der Universität Koblenz

Frühere Stationen (Auswahl):

2012-2022 | Maria-Goeppert-Mayer-Professorin für Gender, Technik und Mobilität an der Technischen Universität Braunschweig und Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Gastprofessuren an der TU Berlin („Gender Studies in den Ingenieurwissenschaften“ 2012), TU Graz („Gender & Technology“ 2016) und Universität Augsburg („KI, Gesundheit und Geschlecht“ 2022/23)

2011/12 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Frauen- und Geschlechter­forschung der Technischen Universität Berlin

2009-2011 | Postdoktorandin im DFG-Graduiertenkolleg „Geschlecht als Wissenskategorie“ an der Humboldt-Universität zu Berlin

2006-2008 | Research Fellow am Institute for Advanced Studies on Science, Technology and Society (IAS-STS)/ifz Graz

2004-2006 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt “Sozialität mit Maschinen” am Institut für Wissenschaftstheorie der Universität Wien

1998-2003 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe „Frauenforschung und Technik“ (später: Soziotechnische Systemgestaltung und Gender) im Studiengang Informatik und am Zentrum für feministische Studien der Universität Bremen

Auszeichnung:

Ehrendoktorat für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der „Geschlechterforschung und ihrer Integration in den technischen Wissenschaften“, Technische Universität Graz 2022

Arbeitsschwerpunkte

Vernetzung von Frauen- und Geschlechterforscher_innen an den Hochschulen des Landes NRW; Hochschul- und Wissenschaftsforschung unter Gender-Aspekten; Wissenstransfer aus der Geschlechterforschung in die Fachöffentlichkeit.

Forschungs- und Praxisprojekte (Auswahl)

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographie und Herausgaben (Auswahl):

Birgit Althans, Corinna Bath, Hannes Leuschner, Imme Petersen, Jan Büssers (erscheint 2024): Materialität, Geschlecht, Autorität: Interferenzen von Körpern und Dingen in Bildungsinstitutionen. Barbara Budrich

Barbara Paul, Corinna Bath, Silke Wenk (Hg.) (2020): Geschlechterwissen in und zwischen den Disziplinen. transcript 

Corinna Bath, Hanna Meißner, Stephan Trinkaus, Susanne Völker (Hg.) (2017): Verantwortung und Un/Verfügbarkeit. Impulse und Zugänge eines (neo)materialistischen Feminismus. Westfälisches Dampfboot

Waltraud Ernst, Corinna Bath, Marja Vehviläinen (Eds.) (2017):  Political Objects. Prescriptions, Injustices and Promises of Material Agents. Special issue of the International Journal Gender, Science and Technology, Vol. 9, No. 2 

Corinna Bath, Göde Both, Petra Lucht, Bärbel Mauß, Kerstin Palm (Hrsg.) (2017): reboot ING: Innovative Gender-Lehre in den Ingenieurwissenschaften. LIT-Verlag

Corinna Bath, Hanna Meißner, Stephan Trinkaus, Susanne Völker (2013): Geschlechter Interferenzen. Wissensformen – Subjektivierungsweisen – Materialisierungen. LIT-Verlag

Els Rommes, Corinna Bath, Susanne Maaß (2012) (Eds.): Methods for Intervention. Gender Analysis and Feminist Design of ICT. Special Section in: Science, Technology & Human Values 37 (6)

Corinna Bath (2009): De-Gendering informatischer Artefakte. Grundlagen einer kritisch-feministischen Technikgestaltung. Dissertation. Staats- und Universitätsbibliothek Bremen. URN: nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:46-00102741-12

Corinna Bath, Yvonne Bauer, Bettina Bock von Wülfingen, Angelika Saupe, Jutta Weber (Hg.) (2005): Materialität denken. Studien zur technologischen Verkörperung. Hybride Artefakte, posthumane Körper. Transcript: Bielefeld

Jutta Weber, Corinna Bath (Hg.) (2003): Turbulente Körper, soziale Maschinen. Feministische Studien zur Technowissenschaftskultur. Leske + Budrich: Opladen

Artikel in Zeitschriften und Konferenzbänden (Auswahl):

Corinna Bath, Tanja Kubes, Jannis Steincke (2023): Feministische Interventionen zu einer vertrauenswürdigen KI. In: Femina Politica, 32. Jg. Heft 1/2023, 128-131

Sandra Buchmüller, Sugandh Malhotra, Corinna Bath (2021): Learning how to engage with another`s point of view by intercultural, interdisciplinary and transdisciplinary collaborations. In: Journal of University Teaching and Learning Practices, 18(7), 89-111. doi.org/10.53761/1.18.7.07

Dhriti Dhaundiyal, Sanket Pai, Mechthild Cramer, Sandra Buchmüller, Sugandh Malhotra, Corinna Bath (2021): The Larger Picture: A designerly approach to making the invisible domnestic workload of working women visible. In: Asian CHI Symposium 2021, p. 221-28 doi.org/10.1145/3429360.3468224

Imme Petersen, Stephanie Herzog, Corinna Bath, André Fleißner (2020). Contextualisation of factual knowledge in genetics: A pre- and post- survey of undergraduates’ understanding of the nature of science. Interdisciplinary Journal of Environmental and Science Education, 16(2), e2215. https://doi.org/10.29333/ijese/7816

Sandra Buchmüller, Corinna Bath (2018): To whom does the driver's seat belong in the future? A case of negotiation between gender studies and automotive engineering. In: GenderIT `18. Proceedings of the 4th Conference on Gender & IT, 165-174 dl.acm.org/citation.cfm

Martin Hagmüller, Anna Fuchs, Corinna Bath (2017): Participatory Enquiry for a bionic voice. In: Claudia Manfredi (Ed.): Models and analysis of vocal emissions for biomedical applications (10th international workshop)

Corinna Bath, Claude Draude (2015): Diversifying a Car Body Development Course. Integrating Intersectional Gender Studies Expertise in Engineering Education. In: 43rd Annual SEFI-Conference June 29-July 2, 2015 Orléans, France

Corinna Bath (2014): Diffractive Design. In: Nicola Marsden/ Ute Kempf (Hrsg.): GENDER-UseIT. HCI, Usability und UX unter Gendergesichtspunkten. Berlin, München, Boston: De Gruyter, Oldenbourg, S. 27-36

Corinna Bath (2006): Overcoming the socio-technical divide. A long-term hope in gender studies of computer science. In: TripleC –Communication, Capitalism, Critique 4(2), 303-314, www.triple-c.at/index.php/tripleC/issue/view/13

Corinna Bath (2000): "The Virus Might Infect You" - Bewegt sich das Geschlechter-Technik-Gefüge? In: metis, Zeitschrift für historische Frauenforschung und feministische Praxis, 9.Jg., Heft 17, 2000, 48-66

Artikel in Sammelbänden (Auswahl):

Bettina Wahrig, Corinna Bath (2021): Looking through the mirror. The PhD Program KoMMa.G. In: Jan Büssers, Anja Faulhaber, Myriam Raboldt, Rebecca Wiesner (eds.): Gendered Configurations of Humans and Machines. Opladen: Budrich, S. 15-28

Corinna Bath, Bettina Wahrig, Juliette Wedl (2017): Materialität dekonstruktiv begreifen. In: Corinna Onnen, Susanne Rhode-Breymann (Hg.): Zum Selbstverständnis der Gender Studies. Opladen: Barbara Budrich, 29-47

Corinna Bath (2015): Sensibilisierung von Lehrenden, aber wofür? In: Sandra Augustin-Dittmann, Helga Gotzmann (Hg.): MINT gewinnt Schülerinnen. Wiesbaden: Springer VS, S. 111-126

Corinna Bath, Göde Both (2014): Was kann und soll Geschlechterforschung in der Informatik heute sein? Eine Positionierung. In: Peter Bittner et al. (Hg.): Gesellschaftliche Verantwortung in der digital vernetzten Welt. Berlin, Münster: LIT-Verlag, S. 173-186

Corinna Bath (2013): Searching for methodology. Feminist technology design in computer science. In: Ernst, Waltraud/ Horwath, Ilona (Hrsg.): Gender in Science and Technology. Interdisciplinary Approaches, transcript, Bielefeld, 57–78.

Corinna Bath (2011): Wie lässt sich die Vergeschlechtlichung informatischer Artefakte theoretisch fassen? Vom Genderskript zur posthumanistischen Performativität. In: Katharina Wiedlack/ Katrin Lasthofer (Hg.): Körperregime und Geschlecht . StudienVerlag, 221-243

Corinna Bath (2010): Epistem-onto-logische Konstruktionen „sozialer“ Maschinen. Verschiebungen in der Reproduktion von Geschlecht. In: Bettina Bock von Wülfingen/ Ute Frietsch (Hg.): Epistemologie und Differenz. Zur Reproduktion in den Wissenschaften. Bielefeld: Transcript, 187-204

Corinna Bath (2010): Artifizielle Emotionen. Körper- und Geschlechterwissen bei der Herstellung menschenähnlicher Maschinen. In: Angelika Wetterer (Hg.): Körper Wissen Geschlecht. Geschlechterwissen und soziale Praxis II, Ulrike Helmer, 95-115

Corinna Bath (2010): Emotionskonzepte in der neueren Softwareagentenforschung. Von grundlegender Kritik zur feministischen Technologiegestaltung? In: Mechthild Koreuber (Hg.): Geschlechterforschung in Mathematik und Informatik. Nomos, 187-204

Corinna Bath, Heidi Schelhowe, Heike Wiesner (2008): Informatik: Geschlechteraspekte einer technischen Disziplin. In: Ruth Becker, Beate Kortendiek (Hg.): Handbuch Frauen- und Geschlechterforschung, 2. erweiterte und aktualisierte Auflage, VS-Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, 821-833

Corinna Bath (2008): De-Gendering von Gegenständen der Informatik: Ein Ansatz zur Verankerung von Geschlechterforschung in der Disziplin. In: Barbara Schwarze, Michaela David, Bettina Charlotte Belker (Hg.): Gender und Diversity in den Ingenieurwissenschaften und der Informatik. Bielefeld: Webler, 166-182

Jutta Weber, Corinna Bath (2007): "Social" Robots & "Emotional" Software Agents: Gendering Processes and De-gendering Strategies for "Technologies in the Making" in: Isabel Zorn, Susanne Maaß, Els Rommes, Carola Schirmer Heidi Schelhowe (Eds.): Gender Designs IT. Construction and Deconstruction of Information Society Technology. Wiesbaden, VS-Verlag, 53-63

Corinna Bath (1997): Informationstechnologien entmystifizieren! In: Corinna Bath; Barbara Kleinen (Hg.): Frauen in der Informationsgesellschaft: Fliegen oder Spinnen im Netz? Talheim/ Mössingen, 53-63

Artikel in Zeitschriften (Auswahl):

Corinna Bath, Rylee Hühne (2019): KI-Studiengänge und soziale Nachhaltigkeit: Gender- und Diversitätsgerechtigkeit von IT-Systemen in KI-Lehrplänen verankern! In:  Frauen machen Informatik. Magazin der FG Frauen und Informatik in der GI e.V.  Nr. 43, S. 42

Corinna Bath/ Buchmüller, Sandra (2018): Zielgruppengerecht gestalten. Methoden partizipativer Technikentwicklung. In: Die Ingenieurin II/2018, 15-17

Corinna Bath (2007): „Discover Gender“ in Forschung und Technologieentwicklung? Re-discover Gender Studies, Wissenschafts- und Gesellschaftskritik. In: Soziale Technik, Zeitschrift für sozial- und umweltverträgliche Technikgestaltung, Nr. 4, Dezember 2007, 3-5

Corinna Bath (2002): Genderforschung in der Informatik: 10 Jahre zurück - 10 Jahre voraus? In: (Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung) FIfF-Kommunikation 3/2002, 41-46

Corinna Bath (2002): Umkämpftes Territorium: Wird im Internet Geschlecht subversiv zersetzt oder zementiert sich hier die Differenz? In: Genderzine der Universität der Künste Berlin, Ausgabe 0, April 2002

Corinna Bath (2001): Für die Geschlechterforschung und -lehre in der Informatik Sorge tragen wie Coyote? Über die Schwierigkeit, in einer Doppelstruktur zwischen Informatik und feministischen Studien zu arbeiten. In: Frauenarbeit und Informatik, Nr. 23, 56-61

Corinna Bath (1997): Mathematik vielköpfig betrachtet. Die Vernichtung der Hydra. In: Koryphäe - Medium für feministische Naturwissenschaft und Technik, Nr. 21, Oldenburg, 39-43

Fächergruppe

Ingenieurwissenschaften