Skip to main content

Veranstaltungen im Juni

30.10.2019 16:00 Uhr - 25.06.2020 18:00 Uhr
Dortmund

Ringvorlesung | No BODY is perfect?!

Geschlecht, Behinderung und Selbstoptimierung in aktuellen Diskursen

Der Lehrstuhl für Frauenforschung in Rehabilitation und Pädagogik bei Behinderung an der TU Dortmund veranstaltet im WS 2019/20 und im SoSe 2020 die öffentliche Ringvorlesung "No BODY is perfect?! - Geschlecht, Behinderung und Selbstoptimierung in aktuellen Diskursen".

Informationen zu den einzelnen Vorträgen entnehmen Sie bitte dem    Einladungsflyer.

23.06.2020 16:00 Uhr - 14.07.2020 17:30 Uhr
Online Meeting

Transnational Feminist Dialogues in Times of Corona Crisis

Online round table series

In the current crisis, issues that have long been critically discussed and researched by gender studies scholars, e.g. care work, domestic violence, gendered division of labour, etc., suddenly become frequently discussed topics in the political and public sphere. At the same time, the Corona crisis drastically shows once again how patriarchal patterns continue to shape people's thoughts and actions: Crisis management and expertise are linked to masculinity and care work to femininity. Although the virus itself may not discriminate, it is associated with different aspects of vulnerability that feminist scholars underline from an intersectional/diversity perspective. During the lockdown, sexualized violence reaches alarming levels. Migrant and refugee women, homeless people but also nurses or other blue collar workers who have to take the crowded underground trains every morning are much more threatened by the disease; poor women with children are suffering job loss or have to cope with the double burden under lockdown conditions. Feminist activists and researchers continue to be attacked since the coronavirus crisis began, the pandemic is being used as an argument to reinforce the backlash against gender studies and feminist politics.

Further information can be found on the Website.

24.06.2020 17:00 - 18:30 Uhr
Zoom Meeting

WEBTALK: Gute Zeit für Ein-Eltern-Familien?

Ca. 20 % aller Eltern sind allein erziehend. Rund 70% der Alleinerziehenden sind erwerbstätig. 42,8 Prozent der Haushalte von Alleinerziehenden war im Jahr 2017 von relativer Einkommensarmut betroffen. Wie sieht die Situation von Alleinerziehenden derzeit aus? Der Lockdown hat alle Familien vor große Herausforderungen gestellt. Mit der Schließung von Kitas und Schulen fiel plötzlich eine verlässliche Betreuungsinfrastruktur weg. Da besonders alleinerziehende Mütter und Väter betroffen waren, griff hier die Notfallbetreuung, eine mehr als hilfreiche Regelung.Seit dem 8. Juni 2020 haben nun alle Kitas wieder geöffnet, aber mit verkürzten Kita-Öffnungszeiten. Eltern, die zuvor von der Notbetreuung profitiert haben (Alleinerziehende und Eltern mit systemrelevanten Berufen), müssen sich nun mit um 10 Stunden/Woche reduzierten Betreuungszeiten zufrieden geben.

Webtalk mit:

  • Anja Butschkau MdL, Frauenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion
  • Nicola Stroop, Verband Alleinerziehender Mütter und Väter NRW e.V.
  • Moderation: Andrea Blome, Journalistin

Anmeldungen können online auf der Website der Friedrich-Ebert-Stiftung erfolgen.

Veranstaltungen im ...

2020    September (4)
2020    Oktober (3)
2020    November (2)
2020    Dezember (1)

2021    Januar (0)
2021    Februar (1)
2021    März (0)
2021    April (1)
2021    Mai (0)
2021    Juni (0)
2021    Juli (0)
2021    August (0)