Skip to main content

Veranstaltungen im November

31.10.2019 16:00 Uhr - 19.12.2019 18:00 Uhr
Universität Duisburg-Essen

Ambiguität und Gender

EKfG-Vortragsreihe im Wintersemester 2019/2020

Unter dem Titel „Ambiguität und Gender. Das Dritte Geschlecht in Geschichte und Gegenwart“ und der inhaltlichen Leitung von Prof. Dr. Patricia Plummer und Prof. Dr. Frank Becker findet im Wintersemester 2019/2020 am Campus Essen eine Fortsetzung der öffentlichen interdisziplinären EKfG-Vortragsreihe Forschungsforum Gender statt. Die gemeinsam von der Forschungsgruppe „Ambiguität und Unterscheidung: Historisch-kulturelle Dynamiken“ und dem Essener Kolleg für Geschlechterforschung veranstaltete Vortragsreihe wird sich anhand von ausgewählten Beispielen mit der Irritation der binären Geschlechterordnung durch Rollenwechsel, fehlende Eindeutigkeit und/oder die Etablierung dritter Formen beschäftigen. Sie verfolgt das Ziel, in Fragestellungen rund um die Themen geschlechtliche Ambiguität, (Trans-)Gender und Drittes Geschlecht einzuführen. Die Vorlesungsreihe zeigt, welche Forschungsvorhaben aktuell bearbeitet werden und welchen vielgestaltigen Beitrag sie zur wissenschaftlichen Diskussion und zur Weiterentwicklung der Geschlechterforschung leisten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite.

06.11.2019 10:00 Uhr - 07.11.2019 16:30 Uhr
Zentrum für Hochschuldidaktik Ingolstadt

Relevante Techniken für alle: Wege zu genderkompetenter Lehre in Ingenieurwissenschaften und Informatik

Workshop und Coaching

Sie möchten Geschlechterfragen in ihre Lehre integrieren, um sie zeitgemäß und ansprechend für alle Studierenden zu gestalten? Doch wie ist dies möglich? Um technische Studiengänge für alle und insbesondere für Frauen attraktiver zu gestalten, sollten zukunftsweisende und interdisziplinäre Ansätze in die Lehre integriert werden. Mehr Menschen fühlen sich von technischen Fragen angesprochen, wenn diese in einen gesellschaftlichen Kontext eingebunden sind, aus dem Sinn und Nutzen von Technik direkt erkennbar sind. Gleichzeitig steigt durch die breiteren Perspektiven die Qualität technischer Innovationen.Ziel des Workshops ist es, Grundbegriffe der Geschlechterforschung kennenzulernen, als Analyseinstrument für technische Fragen einzusetzen sowie Genderkompetenzen für den Umgang mit Studierenden zu erwerben.

Ein weiterer Termin wird am 18. Und 19. November an der Universität in Bremen stattfinden und ist für alle Hochschulformen offen.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite.

 

12.11.2019 09:30 - 16:30 Uhr
Unperfekthaus Essen

Jahresfachtagung des Projektes "Irgendwie Hier! Flucht - Migration - Männlichkeiten"

LAG Jungenarbeit NRW

Die Fachtagung richtet sich an Fach- und Lehrkräfte aller Geschlechter. Der Teilnahmebeitrag beträgt 39,- Euro. Der Hauptvortrag von Yasmina Gandouz-Touati und Prof. Dr. Claus Melter (FH Bielefeld) mit dem Titel "Gewalt und Schweigen" beschäftigt sich mit Positionierungen sozialer Arbeit im Kontext von Flucht, Migration und Männlichkeiten. Zum Inhalt: Männlich gelesene Jugendliche und Erwachsene, die als "deutsch" angesehen werden, sind in in vielen Bereichen privilegiert, von Polizeikontrollen bis hin zu Bildung und Arbeit. Gleichzeitig sind gewalttätige Übergriffe gegen als "nicht-deutsch" erscheinende Jungen* und Männer* keine Seltenheit. Es besteht die Notwendigkeit sich auch aus seiner (ggf. priviligierten) gesellschaftlichen Position heraus deutlicher zu rassistischer wie auch zu sexistischer verbaler und körperlicher Gewalt gegenüber geflüchteten Menschen zu verhalten und sich bei diskriminierenden Regelungen und gesetzlichen Einschränkungen von Personen mit Flucht- und Migrationserfahrungen solidarisch einzusetzen, auch wenn man selbst zunächst nicht betroffen zu sein scheint. 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

14.11.2019 10:00 - 15:00 Uhr
Hochschule Emden-Leer | 26723 Emden

LAGEN Doktorand_ innentag Gender Studies

9. Interdisziplinärer Niedersächsischer Doktorand_innentag

Der Interdisziplinäre Niedersächsische Doktorand_innentag Gender Studies der LAGEN findet am 14. November 2019 zum neunten Mal statt. Ziel des Doktorand_innentags Gender Studies ist es, allen ausgewählten Teilnehmer_innen – Anfänger_innen wie Fortgeschrittenen – eine Diskussion ihrer noch im Bearbeitungsprozess befindlichen Promotionsprojekte in einer wertschätzenden Arbeitsatmosphäre zu ermöglichen und dabei von der in der LAGEN vorhandenen Expertise ausgewiesener Geschlechter- / Gender- Forscher_innen zu profitieren.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer.

14.11.2019 12:00 Uhr - 15.11.2019 15:00 Uhr
Goethe Universität Frankfurt a.M.

Materiale Gleichheit

Tagung

Das Ringen um Gleichheitsverständnisse prägt aktuelle Auseinandersetzungen im nationalen, supranationalen und internationalen Recht. Zu einem rein formalen tritt ein materiales Gleichheitsverständnis. Materiale Gleichheitskonzepte stellen die Rechtswissenschaft vor große methodische Herausforderungen, denn hier rücken die Auswirkungen von Normen auf die Lebenswirklichkeit betroffener Personengruppen in den Blick. Eine rein rechtsinterne, normzentrierte Betrachtung muss sich deswegen gegenüber nachbarwissenschaftlichen Wissensbeständen öffnen. Die Tagung bringt Rechts- und Sozialwissenschaften, Geschichte und  Philosophie miteinander ins Gespräch und entfaltet so die Komplexität eines materialen Gleichheitsverständnisses und der mit ihm verbundenen neuen dogmatischen Figuren.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

14.11.2019 15:00 Uhr - 15.11.2019 15:35 Uhr
Hochschule Emden-Leer | 26723 Emden

Buzzword Digitalisierung – Kritische Perspektiven auf Digitalisierung im Kontext von Geschlecht und Vielfalt

LAGEN Jahrestagung 2019

Auf der diesjährigen Jahrestagung der LAGEN wird diskutiert, wie das momentan allgegenwärtige Buzzword „Digitalisierung“ über interdisziplinäre Ansätze konkretisiert werden kann. In den einzelnen Beiträgen werden verschiedene Perspektiven auf das Themenfeld eröffnet. Die Tagung fragt danach, wie Ansätze der Frauen- und Geschlechterforschung zu einer kritischen Reflexion der digitalen Gesellschaft beitragen können und welche Möglichkeiten sowie Herausforderungen sich daraus für die Lehre, Forschung und Praxis ergeben.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer.

14.11.2019 18:30 - 21:00 Uhr
Museum für Angewandte Kunst | Köln

iphiGenia Gender Design Award 2019

Preisverleihung

Der bislang einzigartige „iphiGenia Gender Design Award – oder kurz „iphi“ –  für herausragendes gender-sensibles Design wird erneut vergeben. Die Jury hat folgende PreisträgerInnen für ihre hervorragenden gendersensiblen Designarbeiten benannt:

  • In der Kategorie „Evolution“ würdigen wir das umfassende Gesamtwerk über Gender Identity im Design von Gabriel Maher (Eindhoven)
  • In der Kategorie „Revolution“ geht der iphi 2019 an das Kultur-Kunst-Mode-Projekt „IMAGINE Workshop and Concert Series“ unter der Leitung von Dr. Seba Ali, Lebanese American University (Beirut)
  • Den Nachwuchspreis „Volition“ erhält die New Genres Künstlerin Rora Blue (San Francisco, Kalifonien)

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.

15.11.2019 09:00 - 17:00 Uhr
Ruhr-Universität Bochum

Geld und Geschlecht – Tatsachen, Tabus und Träume

Jahrestagung des Netzwerks Frauen und Geschlechterforschung NRW

„Über Geld spricht man nicht“ – mit diesem Tabu wird während der Jahrestagung aktiv gebrochen. Denn an diesem Tag werden die Machtbeziehungen zwischen monetären und vergeschlechtlichten Verhältnissen aus unterschiedlichen Perspektiven verhandelt. So sind in der Musik- und Literaturwissenschaft Geschlechterentwürfe entlang von Reichtum und Armut beliebte Sujets. In der Philosophie werden die Zusammenhänge zwischen Geschlecht und Geld problematisiert und Zukunftsträume von Gerechtigkeit formuliert. In den Wirtschaftswissenschaften wird danach gefragt, welche geschlechterbezogenen Unterschiede es bei der Teilhabe an wirtschaftlichen Entwicklungsprozessen gibt oder warum Gender Marketing so „gewinnbringend“ ist. Für die sozialwissenschaftliche Geschlechterforschung stehen Tatsachen wie Frauen altersarmut oder der Gender Pay Gap im Mittelpunkt.

Zum Einladungsflyer | Zur Anmeldung

15.11.2019 10:07 Uhr - 17.11.2019 18:00 Uhr
Graz | Österreich

Kritische Sexarbeitsforschung

5. Interdisziplinärer Workshop

Im Rahmen des 5. interdisziplinären Workshops für Kritische Sexarbeitsforschung werden Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen aus verschiedenen Fachbereichenihre aktuellen Forschungsprojekte zum Thema Sexarbeit vorstellen und diskutieren, sowie in Arbeitsgruppen zusammen mit den Teilnehmenden an konkreten Fragestellungen und Datenmaterial arbeiten. Zudem werden gemeinsam neue Entwicklungenin der Sexarbeitsforschung besprochen und Möglichkeiten zur Vernetzung geboten. Der Workshop dient dem interdisziplinären Austausch in einem ausdrücklich niedrigschwelligen Rahmen und erfolgt auf Augenhöhealler Teilnehmenden abseits von etablierten, stigmatisierenden und kriminalisierenden Diskursen. 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer.

21.11.2019 10:00 Uhr - 22.11.2019 17:00 Uhr
Factory Campus | 40231 Düsseldorf

Haltung zeigen * Antifeminismus solidarisch begegnen

Tagung der Heinrich Böll Stiftung

Die Netzwerktagung „Haltung zeigen“ bietet gleichstellungspolitischen und feministischen Akteur*innen und Multiplikator*innen die Möglichkeit, einen Einblick in den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung zu Antifeminismus zu bekommen. Sie gibt Raum, Erfahrungen im Umgang mit antifeministischen Angriffen in der eigenen beruflichen, ehrenamtlichen, politischen oder NGO-Praxis mit Menschen aus verschiedenen Kontexten zu reflektieren und sich darüber auszutauschen. Es werden gemeinsam Strategien im Umgang mit Antifeminismus ausgewertet und weiterentwickelt. Die Beiträge und Impulse beziehen nach Möglichkeit intersektionale Perspektiven und Ansätze ein, insbesondere die Verquickung von Sexismus und (antimuslimischem) Rassismus.

Das Programm sowie weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite.

21.11.2019 12:00 Uhr - 22.11.2019 15:00 Uhr
Teikyo Hotel & Jugendgästehaus | Berlin-Schmöckwitz

40 Jahre Frauen- und Geschlechterforschung in der DGS

Im Jahr 1979 wurde die Sektion Frauenforschung gegründet. 40 Jahre voller Debatten, Kämpfe und Erfolge um die Anerkennung der Frauen- und Geschlechterforschung wollen gefeiert, aber auch diskutiert werden. Vor welchen Herausforderungen steht die Sektion in der Zukunft? Wie sieht eine vielfältige Frauen- und Geschlechterforschung Anfang des 21. Jahrhunderts aus? Alle Sektionsmitglieder und Interessierten sind herzlich zur Festveranstaltung eingeladen.

Das Programm sowie weitere Informationen entnehmen Sie bitte der  Einladung.

22.11.2019 17:00 - 20:00 Uhr
Campus Haspel der Bergischen Universität Wuppertal

Frauen untereinander – miteinander: 30 Jahre Gründung der Offenen Frauenhochschule Wuppertal

Jubiläumsveranstaltung

Die im Jahr 1989 gegründete Offene Frauenhochschule Wuppertal (OFH) bot bis 1997 jährlich Veranstaltungen für Frauen zu feministischen Themen an. Der Wuppertaler Frauenaktionsrat möchte das 30. Jubiläum der Gründung der OFH in Erinnerung rufen und feiern! In Kooperation mit dem Autonomen Frauen*referat (AStA), dem YAYA-Kollektiv, der Fachschaft erziehungswissenschaftlicher Studiengänge und mit Unterstützung des Gleichstellungsbüros der Universität Wuppertal findet daher eine Feier mit dem Titel „Frauen untereinander – miteinander: 30 Jahre Gründung der Offenen Frauenhochschule Wuppertal“ am 22.11.2019, ab 17 Uhr im Foyer das Campus Haspel in Wuppertal statt. Mit den ehemaligen Akteurinnen wollen wir über die Entstehung, die Hintergründe, Ziele und inhaltlichen Schwerpunkte der damaligen Zeit in Austausch treten. Gemeinsam möchten wir darüber nachdenken und diskutieren, welche politische und intellektuelle Bedeutung die OFH heute hat, wer sie gestalten könnte und was ihre Fragen und Themen wären.

Veranstaltungen im ...

2019    November (12)
2019    Dezember (3)

2020    Januar (2)
2020    Februar (1)
2020    März (1)
2020    April (0)
2020    Mai (0)
2020    Juni (0)
2020    Juli (0)
2020    August (0)
2020    September (0)
2020    Oktober (0)