Skip to main content

Aktuelle Beschäftigungsmöglichkeiten von Raumplanerinnen und Raumplanern - eine Analyse an Hand von Stellenanzeigen in Tages- und Fachzeitungen

Leitung

Prof'in (i.R.) Dr. Ruth Becker

Netzwerkprofessur
Frauenforschung und Wohnungswesen in der Raumplanung

TU Dortmund
Fakultät Raumplanung

MitarbeiterIn(nen)

Shih-cheng Lien

Kurzbeschreibung

Im Tätigkeitsfeld von Raumplanerinnen und Raumplanern vollzieht sich derzeit ein tiefgreifender struktureller Wandel: Mit dem Abbau "hoheitlicher" Planungsverfahren und den Übergang zu kooperativen Verfahren ("Public Private Partnership") ist eine Verlagerung von Planungstätigkeiten von der öffentlichen Hand zu privaten Organisationen (Investoren, Planungsbüros, intermediäre Organisatoren u.ä.) verbunden. Dies verändert nicht nur die Struktur des Stellenangebot, sondern auch - so die Ausgangsthese unserer Untersuchung - das Tätigkeitsspektrum sowie die geforderten Qualifikationen. Während der Stellenabbau im öffentlichen Dienst nach den bisherigen Erfahrungen die Beschäftigungsmöglichkeiten von Frauen tendenziell eher mindert, könnten die qualitativen Veränderungen im Tätigkeitsspektrum spezifischen Interessen und Neigungen von Frauen entgegen kommen. In dem Projekt werden aktuelle Stellenanzeigen im Berufsspektrum der Raumplanung in der Tages- und Fachpresse hinsichtlich der angebotenen Tätigkeiten und der geforderten Qualifikationen analysiert und Konzepte zu einer Fortschreibung der Erhebung entwickelt.

Kategorie(n):
Arbeit/Ökonomie, Architektur/Raum/Umwelt, Bildung und Wissenschaft

Laufzeit:
01.06.2002 - 01.01.2004

Finanzierung:
Eigenprojekt