Skip to main content

Geschlecht und Behinderung: Prozesse der Herstellung von Identität unter widersprüchlichen Lebensbedingungen

Leitung

Prof. (i. R.) Dr. Ulrike Schildmann

TU Dortmund
FK 13 Rehabilitationswissenschaften

MitarbeiterIn(nen)

Dipl.-Päd. Bettina Bretländer Dipl.-Soz.-Wiss. Ingrid Tüshaus

Kurzbeschreibung

NRW-weite Untersuchung körperbehinderter Mädchen/junger Frauen zur Erfassung ihres Lebensalltags und daraus resultierender Anforderungen für ihre Identitätsarbeit; Forschungsmethoden: a) schriftliche Befragung mittels teilstandardisierter Fragebögen (N=106), quantitative Auswertung (SPSS); b) mündliche Befragung mittels Leitfadeninterviews (N=26), qualitative (inhaltsanalytische) Auswertung.

Kategorie(n):
Körper/Gesundheit/Sport, Psychologie/Pädagogik

Laufzeit:
01.05.2001 - 30.04.2003

Finanzierung:
Hochschul-Wissenschaftsprogramm; Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre