Skip to main content

Leben an der Normalitätsgrenze - Behinderung und Prozesse flexibler Normalisierung

Leitung

Prof. (i. R.) Dr. Ulrike Schildmann

TU Dortmund
FK 13 Rehabilitationswissenschaften

MitarbeiterIn(nen)

Dipl.-Päd. Sabine Lingenauber Dr. phil. Ute Weinmann

Kurzbeschreibung

Untersucht wurde das Verhältnis von Normalität - Behinderung - Geschlecht auf drei großen Feldern der Behindertenpädagogik: a) historische Studie (Weinmann); b) integrationspäd. Studie (Lingenauber); c) Studie der Frauenforschung in der Behindertenpäd. (Schildmann); ein weiterer Schwerpunkt lag bei der Untersuchung der Behindertenstatistik unter normalismusrelevanten und geschlechterspezifischen Aspekten.

Kategorie(n):
Körper/Gesundheit/Sport

Laufzeit:
01.07.1998 - 01.06.2001

Finanzierung:
DFG