Skip to main content

Transkulturelles und interreligiöses Lernhaus der Frauen

Leitung

Prof. Dr. Brigitte Hasenjürgen , Prof. Dr. Angelika Schmidt-Koddenberg
Carola von Braun Uta Denzin Prof. Dr. Marianne Genenger-Stricker Monika Wissel

Assoziierte Professur
Soziologie

Katholische Hochschule NRW, Abt. Münster
Fachbereich Sozialwesen

MitarbeiterIn(nen)

Simone Böddeker Nane Klingspohr Eleni Orfanidou Irene Pabst

Kurzbeschreibung

An drei Standorten (Berlin, Frankfurt a.M., Köln) qualifizieren sich Frauen in multikulturell und interreligiös zusammen gesetzten Gruppen zu "Kulturmittlerinnen - Vermittlerinnen interkultureller Kommunikationsprozesse". Das Lernhaus versteht sich als ein organisierter Prozess wechselseitigen Lernens aller beteiligten Frauen, der von den Erfahrungen der Teilnehmerinnen ausgeht und pragmatisch an den Erfordernissen des Zusammenlebens in einer Einwanderungsgesellschaft orientiert ist. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Modells "Generationenübergreifende Freiwilligendienste" gefördert. Es wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert - mit einem Mix aus primär qualitativen Methoden.

Kategorie(n):
Kultur/Philosophie/Theologie, Migration/Globalisierung

Laufzeit:
01.05.2005 - 30.04.2008

Finanzierung:
BMFSFJ