Skip to main content

Berufsfeld Sport

Leitung

Univ.-Prof. Dr. Ilse Hartmann-Tews
Dr. Joachim Mrazek

Netzwerkprofessur
Geschlechterforschung im Sport

Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Sportsoziologie

MitarbeiterIn(nen)

Dipl.-Sportl. Kerstin Althoff

Kurzbeschreibung

Professionstheoretische Überlegungen zu der Etablierung neuer Berufsfelder geben Anstoß für verschiedene Forschungsfragen, denen in dieser empirischen Studie nachgegangen wird. Im Mittelpunkt der Analysen steht der berufliche Werdegang von Absolvent(innen) des Diplomstudienganges Sportwissenschaft und der Lehramtsstudiengänge der Deutschen Sporthochschule Köln, die zwischen 1995 und 1997 ihren Examen absolviert haben (Rücklauf 47%, N= 731) Ab. Die Befunde geben Auskunft über das Qualifikationsprofil der Absolvent/innen, die aktuelle Beschäftigungssituation im und außerhalb des Sports und damit verbunden den Strukturwandel des Arbeitsmarktes sowie die Relevanz von Studieninhalten in Bezug auf die momentan ausgeübte berufliche Tätigkeit. Die Ergebnisse lassen sich für die Konstruktion der neuen Studiengänge BA und MA sowie für die Entwicklung von Strategien der Verankerung neuer Berufsbilder und der Professionalisierbarkeit der Rolle der Sportwissenschaftler(innen) verwenden. Alle Auswertungen werden geschlechterdifferenziert erhoben. Methodik: Schriftliche Befragung von Absolventinnen des Diplomstudiengangs Sportwissenschaft und des Lehramtsstudiums mit dem Fach Sport an der DSHS und der Universität zu Köln.

Kategorie(n):
Arbeit/Ökonomie

Laufzeit:
01.10.1998 - 31.03.2001

Finanzierung:
Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung NRW, Hochschulinterne Förderung