Skip to main content

Sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Frauen im Sport

Leitung

Univ.-Prof. Dr. Ilse Hartmann-Tews , Dr. Bettina Rulofs

Netzwerkprofessur
Geschlechterforschung im Sport

Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Sportsoziologie

Kurzbeschreibung

Die Studie bilanziert die vom Landessportbund NRW durchgeführte Kampagne zur Prävention von Gewalt gegen Mädchen und Frauen im Sport. Maßnahmen dieser Kampagne waren u.a. die Entwicklung und Verbreitung von Informationsbroschüren, die Integration des Themas in die Fort- und Ausbildung von Übungsleiterinnen und -leitern sowie die Einrichtung einer speziellen Ausbildung zur Selbstbehauptungstrainerin. Mit der Kampagne verfolgt der Landessportbund das Ziel, in den Vereinen und Verbänden für die Gewaltproblematik zu sensibilisieren. Inwiefern dies gelungen ist und welche weiteren Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Kampagne ergriffen werden sollten, wird mit Hilfe von Experten-Interviews geprüft. Dabei geht es insbesondere um folgende Aspekte: Analyse der Diskurse über Gewalt gegen Mädchen und Frauen, insbesondere bei den Führungskräften; Überprüfung der Akzeptanz bezüglich der vom LSB durchgeführten Kampagne; Ermittlung von Strategien und Problemen im Umgang mit Beschwerden über Gewalthandlungen; Vorbereitung weiterer Maßnahmen zur Prävention und Intervention von sexueller Gewalt.

Kategorie(n):
Lebenslagen/Lebensformen

Laufzeit:
01.01.2004 - 30.06.2005

Finanzierung:
Landessportbund Nordrhein-Westfalen