Skip to main content

Abitur und was dann? Berufliche Orientierungsprozesse und biographische Verläufe nach dem Abitur

Leitung

Prof. Dr. (i.R.) Mechtild Oechsle †

Universität Bielefeld
Fakultät Soziologie

MitarbeiterIn(nen)

Elke Rosowski

Kurzbeschreibung

Wie entwickeln sich Berufsorientierung und Lebensplanung junger Frauen und Männer nach dem Abitur? Erweisen sich Studien- und Berufswahlentscheidungen ein Jahr nach dem Schulabschluss als stabil und tragfähig? Oder kommt es hier zu signifikanten Veränderungen? Wie verändert sich die Lebensplanung junger Erwachsener nach dem Abitur und in Abhängigkeit vom weiteren Verlauf der Statuspassage in Ausbildung und Beruf? Neben diesen Fragestellungen wird für die Gruppe von Befragten mit noch diffusen beruflichen Vorstellungen und Plänen kurz vor dem Abitur untersucht, ob die Zeit nach dem Schulabschluss von ihnen für eine Klärung der Berufs- oder Studienwahlentscheidungen genutzt werden konnte, also das von vielen Befragten geplante Moratorium hilfreich war. Von besonderem Interesse ist auch der Einfluss des sozialen Umfelds und institutioneller Beratungsangebote in dieser Phase nach dem Abitur. Diese Studie knüpft an Ergebnisse der bereits abgeschlossenen Studie „Berufsorientierung und Lebensplanung: Jugendliche in der Sekundarstufe II“ an. Im Längsschnitt wird der Verlauf des Übergangs Schule – Ausbildung bzw. Beruf von 60 jungen Frauen und Männern untersucht.

Kategorie(n):
Psychologie/Pädagogik

Laufzeit:
01.06.2003 - 31.12.2003

Finanzierung:
Förderung durch das Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (MWF)