Skip to main content

Prejudices are what fools use for reason

Kurzfilmprojekt zum Umgang mit Stereotypen im Berufskontext

Leitung

Prof. Dr. Sabrina Eimler
Dr. Vera Hagemann

Assoziierte Professur
Human Factors and Gender Studies

Universität Duisburg-Essen

Kurzbeschreibung

Wie vielfältig kann Diskriminierung sein? Welche negativen Folgen kann sie haben? Wie können ProfessorInnen, MitarbeiterInnen und Studierende in der Universität für Stereotypisierung und Diversityfragestellungen sensibilisiert werden? Diesen und weiteren Aspekten widmete sich ein gemeinsames Praxisprojekt der Lehrstühle Sozialpsychologie: Medien und Kommunikation (Prof.‘in Nicole Krämer) und Wirtschafts- und Organisationspsychologie (Prof.‘in Annette Kluge) für Bachelorstudierende der Angewandten Kognitions- und Medienwissenschaften im Wintersemester 2012/2013 unter der Anleitung von Sabrina Eimler, M. A. M. Sc., und Dr. Vera Hagemann. Unter intensiver Berücksichtigung theoretischer Arbeiten, u. a. zu den Inhalten, Gründen und Funktionsweisen von Stereotypen, und konkreter Erfahrungsberichte der Ombudsstelle (Dr. Birgit Kunde) sowie Projektberichten aus dem Zentrum für Hochschul- und Qualitätsentwicklung (von Eva Wegrzyn und Sarah Winter) entstanden Konzepte für Kurzfilme, die im Anschluss an die Vermittlung praktischer Kenntnisse im Umgang mit Kameratechnik und digitalen Filmschnittmethoden umgesetzt wurden. Vier Filme thematisieren u. a. Diskriminierungssituationen aufgrund des Geschlechts, der ethnischen und sozialen Herkunft, körperlicher Beeinträchtigungen oder sexueller Orientierung.

Kategorie(n):
Sonstiges

Laufzeit:
2012 - 2013