Skip to main content

GenderTime – Transferring Implementing Monitoring Equality

Leitung

Jennifer Dahmen-Adkins

Bergische Universität Wuppertal

MitarbeiterIn(nen)

Dr. Susanne Achterberg

Kurzbeschreibung

Das Vorhaben „GenderTime – Transfering Implementing Monitoring Equality“ hat eine Gesamtlaufzeit von vier Jahren. Das Konsortium setzt sich aus zehn Hochschulen und Forschungsinstituten acht europäischer Länder zusammen, neben Deutschland sind Frankreich, Schweden, Italien, Österreich, Serbien, Spanien und England beteiligt. „GenderTime“ wird innerhalb des Programmpunktes „Wissenschaft in der Gesellschaft“ des Spezifischen Programms „Kapazitäten“ des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms finanziert.
Aufgeteilt in sieben Arbeitspakte, die sich neben Koordination und Öffentlichkeitsarbeit den Themen Implementierung, Monitoring, Wissenstransfer, Methodologie und externe Projektevaluation widmen, zielt das Projekt auf die Identifizierung und Umsetzung systematischer Ansätze zur Erhöhung der Chancengleichheit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf den unterschiedlichen Karrierestufen. Unterschiedlichste Institutionen hinsichtlich Größe, Ausrichtung und Geschichte sind Teil des Konsortiums, um so verschiedene Organisationsettings analysieren und darüber hinaus Synergieeffekte zwischen den Einrichtungen nutzen zu können. Für jede Institution wurden vorab Aktionspläne definiert, die in der vierjährigen Projektlaufzeit umgesetzt und evaluiert werden sollen. Die Aktivitäten umfassen u. a. Maßnahmen im Bereich der Nachwuchsgewinnung, der Karriereentwicklung sowie der Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben.

Kategorie(n):
Bildung und Wissenschaft

Laufzeit:
01.01.2013 - 31.12.2016

Finanzierung:
Förderung durch das 7. Rahmenprogramm der Europäischen Kommission