Skip to main content

Liebe, Arbeit, Anerkennung - Anerkennung und Ungleichheit in Doppelkarriere-Paaren

Leitung

Prof. Dr. Christine Wimbauer

Universität Duisburg-Essen

MitarbeiterIn(nen)

M.A. Anke Spura

Kurzbeschreibung

Untersucht wird das Verhältnis von Liebe und Arbeit bei Paaren, in denen beide Partner hochqualifizierte Berufe ausüben, sogenannten Doppelkarriere-Paare. Gefragt wird nach Anerkennung und Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern. Mit der steigenden Erwerbstätigkeit von Frauen gerät die traditionelle Anerkennungsordnung ins Wanken, nach der Männer für Beruf und Einkommen Wertschätzung erfahren, Frauen für die Familienarbeit. Die Erosion dieser Ordnung zeigt sich besonders deutlich an Doppelkarriere-Paaren, da sich hier zwei – zumindest beruflich – Gleiche gegenüberstehen. Wie solche Paare ihren Alltag zwischen Beruf und Familie gestalten, gibt Aufschluss über Veränderungen im Verhältnis der Geschlechter zueinander sowie über den Wandel gesellschaftlicher Rollenbilder. 

Kategorie(n):
Bildung und Wissenschaft, Geschlechtertheorien, Lebenslagen/Lebensformen

Laufzeit:
01.03.2011 - 29.02.2012

Finanzierung:
DFG