Skip to main content

Self-study zum Thema Entwicklung und nachhaltige Vermittlung gendersensibler Handlungskompetenzen

Leitung

Prof. Dr. Renate Kosuch

Assoziierte Professur
Psychologie mit dem Schwerpunkt Sozialpsychologie

Technische Hochschule Köln
Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Kurzbeschreibung

Verbesserung der Vermittlung von Genderkompetenz (als Handlungskompetenz für Veränderungsprozesse; Kosuch, 2006) durch Erforschung der Transferprozesse und den darin eingelassenen Barrieren auf Basis der Theorie subjektiver Imperative, einem Ansatz zur Analyse und Auflösung von Blockaden in der Mentalen Selbstregulation. Die Self-study als Aktionsforschungsansatz wird vor allem von Hochschullehrenden im nordamerikanischen Raum genutzt und weiterentwickelt, die ihre Lehre untersuchen, beforschen und verbessern.

Ergebnisse fließen ein in das Internationale Forschungs- und Kooperationsvorhaben „Gender Competencies Project“.

Kategorie(n):
Bildung und Wissenschaft, Geschlechtertheorien, Psychologie/Pädagogik

Laufzeit:
seit 2010