Skip to main content

Die Kinokomödie der Gegenwart

Leitung

Dr. Claudia Lillge

Universität Paderborn

MitarbeiterIn(nen)

Kurzbeschreibung

Die Kinokomödie der Gegenwart lautet der Titel des Forschungsprojektes und eines daraus entstandenen Einführungsbandes, der beabsichtigt, die internationale Kinokomödie der Gegenwart (1995-2005) in exemplarischen Einzelanalysen vorzustellen. Mit der Auswahl der Beiträge, die das Spektrum des Genres in seiner gehaltlichen und formalen Vielseitigkeit ausloten, wurde ein Grundlagenwerk speziell für die Seminararbeit angestrebt. Im Zentrum der jeweiligen Untersuchungen steht eine Filmkomödie, die die Autoren nicht nur mit Fokussierung auf ihre kompositorischen Merkmale, sondern auch im Hinblick auf ihre relevanten ästhetischen, historischen, gesellschaftspolitischen, nationalen oder auch internationalen Kontexte erarbeitet haben, wobei in allen Interpretationen folgende Leitfragen Berücksichtigung fanden: Wie wird Komik generiert? Welche Formen von Komik kommen zum Einsatz? Worauf zielt die Komik ab, was ist ihre Funktion, was vermag sie zu leisten? Da durch das vorgestellte Fi!

lmkorpus sowohl ein internationales als auch ein thematisch weit gefächertes Feld – nämlich 'Komik und Holocaust', 'Komik und Krieg', 'Komik und Arbeit', 'Komik und Geschlecht', 'Komik und Interkulturalität', 'Komik und Behinderung', 'Komik und Drogensucht', 'Komik und Adoleszenz', 'Komik und Alter', 'Komik und Liebe', 'Komik und Nostalgie', 'Komik und Musik' – abgesteckt wurde, eröffnet der Ergebnisband ein polyphones Portrait des kinematographischen Populärgenres der Gegenwartskomödie.

Kategorie(n):
Kultur/Philosophie/Theologie

Laufzeit:
01.01.2004 - 01.03.2007

Finanzierung:
Forschungsreserve: Universität Paderborn