Skip to main content

Gender Mainstreaming in den Hochschulleitungen von NRW. Gespräche mit der Hochschulleitung

Leitung

Prof. (i.R.) Dr. Sigrid Metz-Göckel

Assoziierte Professur
Allgemeine Hochschuldidaktik / Frauen- und Geschlechterforschung

TU Dortmund
Hochschuldidaktisches Zentrum

MitarbeiterIn(nen)

Marion Kamphans

Kurzbeschreibung

Es wurden ExpertInnen-Interviews mit 4 ausgewählten Hochschulleitungen in Nordrhein-Westfalen geführt. Die RektorInnen und KanzlerInnen wurden danach gefragt, ob sie das Gender Mainstreaming-Konzept kennen und wie sie es im Hochschulalltag umsetzen. Als ein Ergebnis lässt sich festhalten, dass das Konzept bei den wenigsten Führungskräften bekannt war (zum Zeitpunkt der Befragung), dennoch waren die leitenden AkteurInnen zu entsprechenden Maßnahmen und damit zur kulturellen Gegensteuerung bereit. Die Gleichstellungsthematik wird überwiegend als Element einer potentialorientierten Hochschulpolitik wahrgenommen.

Kategorie(n):
Bildung und Wissenschaft

Laufzeit:
2001 - 2002

Finanzierung:
Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen