Skip to main content

Berufsorientierung und Lebensplanung: Jugendliche in der Sekundarstufe II

Leitung

Prof. Dr. (i.R.) Mechtild Oechsle †

Universität Bielefeld
Fakultät Soziologie

MitarbeiterIn(nen)

Elke Rosowski
Christiane Maschetzke
Dr. Helen Knauf

Kurzbeschreibung

Die Studie untersucht Orientierungsprozesse am Ende der Sekundarstufe II bei beiden Geschlechtern. Sie fragt nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden in den Berufs- und Studienorientierungen von Abiturientinnen und Abiturienten und untersucht den Zusammenhang von Berufsorientierungen und Lebensplanung im Geschlechtervergleich. Sie fragt danach, wie SchülerInnen die moderne Arbeitswelt wahrnehmen und welche Handlungsstrategien sie im Übergang von der Schule in Ausbildung und Studium entwickeln. Die Studie analysiert den Einfluss von Eltern, Schule, Peers und Arbeitsamt auf Prozesse der Berufs- und Studienorientierung und fragt danach, wie AbiturientInnen Angebote zur Berufs- und Studienorientierung beurteilen und welche Erwartungen sie an Schule, Eltern und Arbeitsamt haben. Auf dem Hintergrund der Forschungsergebnisse werden Anregungen und Empfehlungen für eine geschlechtergerechte Berufsorientierung in der Sekundarstufe II formuliert.

Kategorie(n):
Arbeit/Ökonomie, Lebenslagen/Lebensformen, Psychologie/Pädagogik

Laufzeit:
01.05.2001 - 31.12.2002

Finanzierung:
Ministerium für Schule, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (HWP Mittel, Fachprogramm „Chancengleichheit”); unterstützt von der Bezirksregierung Detmold