Skip to main content

BLK-Modellversuch "Selbstlernen in der gymnasialen Oberstufe - Mathematik (SelMa)" - Projektspezifische Evaluation

Leitung

Prof. (i.R.) Dr. Renate Schulz-Zander

Assoziierte Professur
Bildungsforschung mit dem Schwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnologische Bildung

TU Dortmund
FB Erziehungswissenschaften und Soziologie

MitarbeiterIn(nen)

Dr. Annabell Preußler
Dr. Andreas Büchter

Kurzbeschreibung

Der Modellversuch SelMa soll zeigen, wie Mathematikunterricht in der gymnasialen Oberstufe gestaltet werden kann, wenn Eigentätigkeit und selbstständiges Lernen mit Medien gefördert werden. SelMa wird im Rahmen des BLK-Programms SEMIK (Systematische Einbeziehung von Medien, Informations- und Kommunikationstechnologien in Lehr- und Lernprozesse) gefördert und vom Landesinstitut für Schule und Weiterbildung begleitet. Hierbei sollen der SelMa-Ansatz zur Curriculum-Entwicklung, die methodischen Ansätze des Selbstlernens im Mathematikunterricht und einzelne entwickelte Unterrichtseinheiten unter den Aspekten des Selbstlernens, der Umsetzung der neuen Richtlinien und Lehrpläne Mathematik sowie des Medieneinsatzes bewertet werden. An den beteiligten Autorenschulen werden teilstandardisierte Gruppeninterviews mit den LehrerInnenteams durchgeführt. Die Untersuchung an den beteiligten Erproberschulen besteht aus teilstandardisierten Einzelinterviews mit der Schulleitung, mit LehrerInnen und SchülerInnen sowie einem standardisierten Fragebogen für SchülerInnen. Die Auswertung der Erhebung soll dazu dienen, den SelMa-Ansatz zur Curriculum-Entwicklung durch unterrichtende LehrerInnen weiter zu entwickeln. Als weiterer Aspekt soll versucht werden, die Veränderung des Mathematikunterrichts durch den Einsatz Neuer Medien zu beschreiben. Durch die Einbeziehung der schulorganisatorischen Rahmenbedingungen soll der systemische Zusammenhang von Schulentwicklung erfasst und berücksichtigt werden.

Kategorie(n):
Bildung und Wissenschaft

Laufzeit:
01.09.2001 - 15.10.2002

Finanzierung:
BMBF, MSWF NRW