22.06.2018 11:00 - 17:00 Uhr
Universität Bielefeld

#betweenspaces – Nutzen digitaler Medien für die Geschlechterforschung

Mittelbauworkshop 2018

In dem praxisorientierten Workshop soll diskutiert werden, inwiefern digitale Medien in der Genderforschung genutzt werden und was dabei zu beachten ist. Am Vormittag wird es zunächst drei kurze Inputreferate von Expert_innen zu rechtlichen Fragen wie etwa Urheberrecht (Jurist_in), zur praktischen Arbeit mit digitalen Medien (Journalist_in) und zum Einsatz digitaler Medien in der Geschlechterforschung (Historikerin mit eigenem Blog) geben, die im Plenum diskutiert werden. Nachmittags werden zwei Praxisworkshops angeboten, die sich folgenden Themen widmen: 1. Wie nutze ich Facebook, Twitter & Co. und was muss ich dabei beachten? 2. Was hat es mit akademischen Netzwerken wie ReearchGate oder academia.edu und mit Open Source-Publikationen auf sich und welchen Nutzen haben diese Tools für die Geschlechterforschung? In einer gemeinsamen Abschlussdiskussion im Plenum werden die Ergebnisse zusammengeführt und diskutiert.

Weitere Informationen zum Programm folgen.

19.10.2018 10:00 - 17:00 Uhr
Universität Duisburg-Essen, Essen

1918 – 1968 – 2018: Geschlecht. Macht. Demokratie.

Jahrestagung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW

Die Jahreszahlen stehen für einen historischen Dreischritt, in dessen Rahmen sich Geschlechterordnung und Demokratie und deren Verhältnis zueinander jeweils neu justiert haben. Für die Jahrestagung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW sollen die Daten als Sonden in die gesellschaftlichen Figurationen dienen, die sich „um“ das jeweilige Datum ranken. Sie sind untrennbar verbunden mit: der Einführung des aktiven und passiven Wahlrechts für Frauen nach der Revolution von 1918, der Protest- und Demokratiebewegungen in der Zeit „um“ 1968 und der Entstehung der Neuen Frauenbewegungen sowie aktuellen widersprüchlichen Veränderungsprozessen in den Geschlechterverhältnissen „um“ das Jahr 2018. Einer Vervielfältigung von Geschlechterordnungen und der Infragestellung von Heteronormativität stehen heute Beharrungs- und Sicherungstendenzen gegenüber, die die geschlechterpolitischen Erweiterungen des Demokratiebegriffs zur Disposition stellen. Aus einer interdisziplinären Perspektive soll es auf der diesjährigen Netzwerk-Tagung um Zusammenhänge von Geschlechterverhältnis, Macht und Demokratie in Feldern wie Kultur, Politik und Wirtschaft gehen.

Weitere Informationen zum Programm folgen.

07.12.2018 11:00 - 16:00 Uhr
GeStiK (Gender Studies in Köln), Universität zu Köln

Vernetzungstreffen 2018

Gender Studies NRW: Einrichtungen, Zentren und Studiengänge

Die Einrichtungen der Gender Studies an nordrhein-westfälischen Hochschulen (Gender-Studies-Zentren, Forschungs- und Arbeitsstellen, Studiengänge) bilden neben den Professuren und dem Mittelbau die dritte Säule des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW. In 2018 findet zum fünften Mal das Vernetzungstreffen der Institutionen und Studiengänge der Gender Studies statt.

Weitere Informationen folgen.

Veranstaltungsübersicht

Möchten Sie alle Veranstaltungen, auf die wir hinweisen in der Übersicht sehen, dann nutzen Sie bitte den Link Veranstaltungen