Mitglied werden

Vernetzen Sie sich und profitieren Sie vom Austausch und den vielfältigen Kooperationen

Wir sind ein aktives und zugleich offenes Netzwerk, das vom gegenseitigen Austausch sowie der Interaktion der Mitglieder und der Koordinations- und Forschungsstelle lebt. Ihre Projekte, Veröffentlichungen und Veranstaltungen stellen wir gerne auf unsere Website, so dass sie für das gesamte Netzwerk zugänglich und präsent sind.

Um Mitglied im Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW zu werden, müssen drei Bedingungen erfüllt sein:

  1. Sie sind wissenschaftlich tätig
  2. Sie arbeiten an einer Hochschule oder wissenschaftlichen Einrichtung in NRW
  3. Sie forschen und lehren im Kontext der Frauen- und Geschlechterforschung

Um Mitglied zu werden, kontaktieren Sie bitte die Koordinatorin des Netzwerks, Dr. Beate Kortendiek.

Mitglied des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW werden

Sollten Sie diese Voraussetzungen nicht erfüllen, aber trotzdem mit dem Netzwerk verbunden sein wollen, können Sie sich als Netzwerk-Interessierte bei der Koordinationsstelle anmelden. Sie erhalten dann das Journal des Netzwerks, Einladungen zu Tagungen und Informationen mittels unseres Email-Verteilers.

Aufnahme in den Email-Verteiler des Netzwerks

Informationen per E-Mail/RSS und über das Journal

Über den RSS-Feed, E-Mail und das halbjährlich erscheinende Journal des Netzwerks sind Sie immer gut über den aktuellen Stand der Forschung, Workshops, Tagungen, Call for Papers und alle weiteren Aktivitäten des Netzwerks informiert.

Das Netzwerk mit eigener Website

Auf unserer Website bieten wir einen Überblick über die Aktivitäten in der Koordinations- und Forschungsstelle und im Netzwerk sowie einen Zugang zu unseren Datenbanken.

Vernetzungen und Mitgliedschaften

Durch die vielseitigen Vernetzungen und Mitgliedschaften haben Sie stets einen guten Überblick über aktuelle Entwicklungen, Forschungsprojekte, Veranstaltungen und Ergebnisse aus dem Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung.

Veranstaltung (19)

STEMM Equality Congress

The STEMM Equality Congress 2018 will offer delegates an opportunity to hear from and interact with thought leaders in equality, diversity and inclusion strategy, policy and practice in STEMM worldwide. mehr

Stellenangebote (0)

Aktuell liegen keine Stellenangebote vor.

Call for papers (8)

CfP: Jahrbuch Erziehungswissenschaftliche Geschlechterforschung

Das Jahrbuch stellt die Frage, was aus geschlechtergeschichtlicher und geschlechtertheoretischer Perspektive unter Generation und Sexualität und ihrem Verhältnis zu einander zu verstehen ist. Generation kann dabei als sozial- und erziehungswissenschaftliche Analysekategorie wie auch als zeitspezifische Konstellation der Frauenbewegungen oder feministischen Theorie gedacht werden. Wie wurde und wird das Verhältnis von Generation undSexualität zum Gegenstand und/oder zur Utopie für die Frauenbewegungen und die Pädagogik? Wie beschreibt und analysiert die feministische Theorie – in ihren unterschiedlichen historischen und aktuellen Strömungen – den Zusammenhang von Generation und Sexualität? Welche Entwürfe gehen damit einher? mehr

„Kindheitsgeschichte(n) - Grenzen mit- und überdenken“ - CfP im Rahmen der Workshopreihe "Kindheitsgeschichte(n)"

Kindheitsgeschichte(n) ist eine Workshopreihe, die in Kooperation der Universität zu Köln und der Universität Hildesheim ins Leben gerufen wurde. Der Auftakt fand im Oktober 2017 unter dem Titel dezentrierte Perspektiven, de- und rekonstruktive Lesarten an der Universität zu Köln statt. Der zweite Workshop wird 2019 an der Universität Hildesheim veranstaltet. mehr