Skip to main content

Gender Curricula

The database www.gender-curricula.com exists for more than ten years, providing gender studies content for nearly 60 disciplines and scientific fields. Originally designed to support the implementation of a gender perspective into the introduction of the Bachelor and Master system and the accreditation processs, the database has developed into a unique and comprehensive compendium of gender studies content for almost all available degree programs in Germany.

At the moment, the content of the database is updated.

Background and History

The study „Gender-Aspekte bei der Einführung und Akkreditierung gestufter Studiengänge“ (Ruth Becker/Bettina Jansen-Schulz/Beate Kortendiek/Gudrun Schäfer, 2007) was in great demand and soon out of print. This success and the current introduction of the system accreditation as a new accreditation mode made its continuation necessary.

The conversion from a program to a system accreditation led to a follow up study, focusing on the accreditation processes under gender issues and presenting Gender Curricula for 54 degree programs.

Study N° 14 | Website gender-curricula.eu

Publications

Hilgemann, Meike (2012): Qualitätsorientierte Hochschulentwicklung und -steuerung im Bologna-Prozess.  In: Der Pädagogische Blick, 20. Jg. H4, S. 196-206.

Hilgemann, Meike (2012): Studie Geschlechtergerechte Akkreditierung und Qualitätssicherung. In: CEWS-Journal. Aktuelle Informationen zum Thema Frauen in Wissenschaft und Forschung. Nr. 86, S. 47-49.

Hilgemann, Meike/Kortendiek, Beate/Knauf, Anne (2012): Geschlechtergerechte Akkreditierung und Qualitätssicherung – eine Handreichung. Studien Netzwerk Frauen- & Geschlechterforschung NRW Nr. 14. 3. aktual. u. verän. Bericht, Essen.

Kortendiek, Beate (2011): Supporting the Bologna Process by Gender Mainstreaming: A Model for the Integration of Gender Studies in Higher Education Curricula. In: Grünberg, Laura (Ed.): From Gender Studies to Gender IN Studies. Case Studies on Gender-Inclusive Curriculum in Higher Education. Bucharest: UNESCO-CEPES Studies on Higher Education.

Kortendiek, Beate (2010): Geschlechtergerechtigkeit als Qualitätsmerkmal von Studium und Lehre - Forderungen und Empfehlungen. In: Keller, Andreas Keller/Klemens Himpele/Sonja Staack (Hg.): Endstation Bologna? Zehn Jahre Europäischer Hochschulraum. Bielefeld: wbv Bertelsmann, S. 167-172.

Becker, Ruth/Kortendiek, Beate (2009): Modell zur Verankerung der Geschlechterforschung - Fachübergreifende Lehrinhalte und Vermittlungsformen. In: Auferkorte, Nicole/Ingeborg Stahr/Anette Schönborn/Ingrid Fitzek (Hrsg): Gender als Indikator für gute Lehre. Opladen & Farmington Hills: Budrich UniPress, S. 139-151.

Becker, Ruth/Bettina Jansen-Schulz/Beate Kortendiek/Gudrun Schäfer (2006): Gender-Aspekte bei der Einführung und Akkreditierung gestufter Studiengänge – eine Handreichung. Studien Netzwerk Frauenforschung NRW Nr. 7, Dortmund, 2. Auflage, 360 Seiten, 2., erweiterte Auflage 2007 als Cews.public.no 9.

Becker, Ruth/Beate Kortendiek (2007): Kriterien eines geschlechtergerechten Studiums. Werden Frauen durch den Bologna-Prozess benachteiligt? In: Personalführung, Heft 4, S. 34-45.

Becker, Ruth/Bettina Jansen-Schulz/Beate Kortendiek/Gudrun Schäfer (2007): Gender-Aspekte bei der Einführung und Akkreditierung gestufter Studiengänge. In: Dudeck, Anne/Bettina Jansen-Schulz (Hrsg.): Zukunft Bologna!? Gender und Nachhaltigkeit als Leitideen für eine neue Hochschulkultur. Frankfurt a. Main, S. 329-356.