Prof. Dr. Katja Sabisch

Professorin, Ruhr-Universität Bochum, Ruhr-Universität Bochum

Netzwerkprofessur

Gender Studies

Vita

Katja Sabisch, geb. 1975, Studium der Soziologie an der Universität Bielefeld; Assoziierte des Graduiertenkollegs „Auf dem Weg in die Wissensgesellschaft“ des Institutes für Wissenschafts- und Technikforschung der Universität Bielefeld; ab 2003 Mitarbeiterin der Emmy Noether-Forschungsgruppe „Kulturgeschichte des Menschenversuchs“ an der Universität Bonn; Promotion 2007: „Das Weib als Versuchsperson. Medizinische Menschenexperimente im 19. Jahrhundert am Beispiel der Syphilisforschung“; von Januar 2008 bis September 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; seit dem 1.10.2008 Junior-Professorin für Gender Studies an der Ruhr-Universität Bochum und geschäftsführende Direktorin des M.A.-Studiengangs „Gender Studies. Kultur-Kommunikation-Gesellschaft“

Arbeitsschwerpunkte

Postfeministische und postkoloniale Theorien; Medizin und Geschlecht; Diskursgeschichte der Geschlechterungleichheit; Wissenschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts

Auswahl aktueller Projekte

Der experimentalisierte Mensch. Medizinische Versuche im 19. Jahrhundert. Details

Väter in Elternzeit. Aushandlungs- und Entscheidungsprozesse zwischen Paarbeziehung und Betrieb Details

Schlagworte

Gender Studies, Kulturgeschichte, Krankheit, Körper, Medizin, Diversity

Fächergruppe: Gesellschafts- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Katja Sabisch

Prof. Dr. Katja Sabisch

Ruhr-Universität Bochum
Unisversitätsstr. 150
44780 Bochum