Prof. Dr. Anne Schlüter

Professorin , Fakultät für Bildungswissenschaften, Universität Duisburg-Essen

Netzwerkprofessur

Weiterbildung und Frauenbildung

Vita

Universitätsprofessorin für Weiterbildung und Frauenbildung, C4. Nach einer beruflichen Ausbildung in Oldenburg und einer beruflichen Tätigkeit in Hannover, Studium der Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung in Köln 1973-1979. Wiss. Mitarbeiterin an der Ruhr-Universität Bochum im Sonderforschungsbereich 119. Promotion 1986: Ausbildungsgeschichte von Mädchen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Tätigkeit als Wiss. Mitarbeiterin im HDZ an der Universität Dortmund; Habilitation an der Universität Dortmund 1996. Lehr- und Forschungstätigkeiten incl. Vertretungsprofessuren an den Universitäten Hildesheim, Dortmund, Giessen.

Von 2010–2017 Sprecherin des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW und Leiterin der Koordinations- und Forschungsstelle.

Arbeitsschwerpunkte

Sprecherin des Netzwerks, Leiterin der Koordinations- und Forschungsstelle Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Fachgebiet: Erwachsenenbildung/Bildungsberatung, Lehre im Bachelorstudiengang Erziehungswissenschaft und Masterstudiengang Erwachsenenbildung/Weiterbildung, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Forschung, Weiterbildung und Biographie

Auswahl aktueller Projekte

Mentoring in biographischer Perspektive

Frauen in Leitungsfunktionen in Bildungseinrichtungen

Gender-Analyse der fachspezifischen Nachwuchsförderung an Hochschulen in NRW
| Externer Link

Veröffentlichungen (Auswahl)

Schlüter, Anne: Beratungen unter Genderaspekten im biografischen Verlauf. In: Handbuch "Pädagogische Beratung über die Lebensspanne", hg. von Wiltrud Gieseke und Dieter Nittel, Beltz-Juventa, Weinheim und Basel 2016, S.665-675.

Schlüter, Anne (Hrsg.): Beratungsfälle – Fallanalysen für die Lern- und Bildungsberatung. Opladen 2014. 

Von der Transparenz der Weiterbildung zur lebensbegleitenden Übergangsberatung - zum Funktionswandel der Weiterbildungsberatung. In: Heide von Felden, Hildegard Schicke / Ortfried Schäffter (Hrsg.): Denken in Übergängen. Weiterbildung in transitorischen Lebenslagen. Wiesbaden 2014, VS- Verlag.

Schlüter, Anne (2014): "Ab morgen gibt es mein Programm" - Von der "beuflichen Frauenbildung" zum Beratungs- und Unterstützungsangebot für den beruflichen Wiedereinstieg. In: Pätzold, Henning/von Felden, Heide/Schmidt-Lauff, Sabine (Hrsg.): Programme, Themen und Inhalte in der Erwachsenenbildung. Dokumentation der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft vom 19.-21. September 2013 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 227-246.

Schlüter, Anne/ Berkels, Babette: Mentoring als Transmissionsriemen für das Neue? In: Weber, Susanne Maria u.a. (Hg.): Organisation und das neue. Beiträge der Kommission Organisationspädagogik. Wiesbaden 2014, S.341-350.

Schlüter, Anne: Bildungschancen. In: Gröschner, Rolf/Kapust, Antje/Lembcke, Oliver W. (Hrsg.): Wörterbuch der Würde. München, 2013, S. 306-307.

Entwicklung und Schwerpunkte des Netzwerks Frauen- undGeschlechterforschung in NRW. In: Spelsberg, Karoline (Hg.): Einsichten und Aussichten. Ein interdisziplinärer Auftakt. Münster 2013, S. 20 - 27.

Jochimsen, Maren A. / Schlüter, Anne: EPWS Short Conference and seventh General Assembly. In: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW Nr. 33 / 2013, S. 82-84.

Das ressourcenorientierte Konzept als Ansatz für die Lern- und Bildungsberatung. In: Education Permanente - Schweizerische Zeitung für Weiterbildung, Heft 2013-3, S.12-13.

Schlüter, Anne: Bildungschancen. In: Gröschner, Rolf/Kapust, Antje/Lembcke, Oliver W. (Hrsg.): Wörterbuch der Würde. München, 2013, S. 306-307.

Schlüter, Anne / Harmeier, Michaela: Gender-Analyse der fachspezifischen Nachwuchsförderung an Hochschulen in NRW. Essen 2012. Paper | Projektwebsite

Schlüter, Anne: Auf dem Weg zur geschlechtergerechten Hochschule. Düsseldorf 2011 (im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung). Arbeitspapier | Website der HBS

Schlüter, Anne: "Gender" als Erkenntnisinteresse, als Forschung-Kategorie und als Thema. Input zut Diskussion für den Workshop an der UDE: Profilbildung Gender und Diversity am 02. Mai 2011. In: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW Nr. 29/2011, S. 21-23.

Schlüter, Anne (Hrsg.): Offene Zukunft durch Erfahrungsverlust? Zur Professionalisierung der Erwachsenenbildung. Opladen & Farmington Hills 2011. 

Schlüter, Anne: Lernen im Lebenslauf und der Erfolgsfaktor. In: Arnold, Rolf/ Pachner, Anita (Hrsg.): Lernen im Lebenslauf. Baltmannsweiler 2011, S. 33 -39.

Schlüter, Anne / Schuh, Verena (Hrsg.): Faszination/Frauen/Forschung. Professorinnen der UDE. Duisburg / Essen 2010.

Schlüter, Anne (Hrsg.): Bildungsberatung. Eine Einführung für Studierende. Opladen & Farmington Hills 2010. >Rezension zum Buch

Lisop, Ingrid / Schlüter, Anne (Hrsg.): Bildung im Medium des Berufs? Diskurslinien der Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Frankfurt a.M. 2009. >Rezension zum Buch

Schlüter, Anne (Hrsg.): Erziehungswissenschaftlerinnen in der Frauen- und Genderforschung. Opladen 2008.

Schlüter, Anne (Hrsg.): Bildungs- und Karrierewege von Frauen. Opladen 2006.

Schlüter, Anne (Hrsg.): "In der Zeit sein..." Beiträge zur Biographieforschung in der Erwachsenenbildung. Bielefeld 2005.

Link zur Publikationsliste

Expertise für

Bildung, Karriere, Biografie, Führung, Generation, Beratung, Mentoring, Qualitätsentwicklung, Weiterbildung, Bildungs- und Karrierebiografien von Frauen in Führungspositionen, Kompetenzentwicklung im Lebenszyklus; Generationenbeziehungen; Weiterbildungsberatung, Mentoring

Fächergruppe

Gesellschafts- und Sozialwissenschaften

Prof. Dr. Anne Schlüter

Prof. Dr. Anne Schlüter

Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Bildungswissenschaften
Institut für Psychologie
Berliner Platz 6-8
45127 Essen

Telefon
Sekretariat 0201 - 183 2655