Stellenangebote

Begleitforschung am Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung der Universität Tübingen

Universität Tübingen

ab 01.11.2016, befristet bis zum 31.05.2019

Im Rahmen des Projekts „Gemeinsam zum Studienerfolg: Initiationswege in die Wissenschaft“, das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert wird, ist am Zentrum für Gender-und Diversitätsforschung der Universität Tübingen eine Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in. Der/die Mitarbeiter_in wird in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen in Verwaltung  und  Lehre eine  differenz- und  genderorientierte  Begleitforschung der  zu erprobenden Maßnahmen eigenständig durchführen.
Einstellungsvoraussetzung ist eine herausragende Promotion in einem sozialwissenschaftlichen Fach, außerdem werden fundierte Kenntnisse u.A. in  den Bereichen Geschlechter- und Diversitätsforschung  sowie qualitative  Sozialforschung erwartet.

Bewerbungsfrist: 08.09.2016

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Promotionsprogramm „Konfigurationen von Mensch, Maschine und Geschlecht. Interdisziplinäre Analysen zur Technikentwicklung"

Leitung durch die technische Universität Braunschweig

Dauer: Bis zu drei Jahre

Im Rahmen dieses Promotionskollegs sind voraussichtlich zum 01.01.2017 15 Georg-Lichtenberg-Promotionsstipendien in Höhe von 1.500 EUR monatlich mit einer Laufzeit von bis zu drei Jahren zu vergeben. Das Promotionskolleg untersucht in transdisziplinärer Perspektive, wie Mensch-Maschine-Konfigura­tio­­nen entstehen, die Ungleichheit und Ungerechtigkeit unterstützen und zielt auf Vorschläge zur Veränderung. Dabei wird die Kategorie Geschlecht in den Mittelpunkt gestellt. Erwünschte Promo­tions­projekte sind konkrete Fallstudien und Entwicklungsprojekte, welche eine kritische Reflexion auf Geschlecht leisten. Sie sollen in der Forschung über Technik oder in den Technikwissenschaften bzw. in Schnittfeldern dazwischen angesiedelt sein und in Kooperation zwischen beiden Feldern durchgeführt werden.

Bewerbungsfrist: 1.9.2016

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Teilprojekt „Nachwuchsförderung“

Universität zu Köln

ab sofort, befristet bis zum 31.12.2018

Die Stelle ist im Teilprojekt „Nachwuchsförderung“ der Kölner Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung angesiedelt. Das Projet baut Strukturen zur Qualifizierung und Vernetzung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Lehrer*innenbildung auf allen Qualifikationsstufen auf und kooperiert dabei mit der Graduiertenschule LehrerInnenbildung. In Forschungsklassen sollen Studierende bereits im Master of Education an Forschungsfragen herangeführt und das Interesse für eine mögliche wissenschaftliche Karriere geweckt werden. Der / die Stelleninhaber/-in wirkt u. A. an der curricularen Konzeption und Implementierung der Forschungsklasse „Heterogenität und Inklusion“ mit und führt Lehrveranstaltungen zur Entlastung der abgeordneten Lehrkräfte an der Humanwissenschaftlichen Fakultät durch. Es werden ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Erziehungs-/Sozialwissenschaften oder Sonderpädagogik und Erfahrung in Forschung und/oder Lehre im Bereich Heterogenität bzw. Inklusion vorausgesetzt.

Bewerbungsfrist: 31.8.2016

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Aussschreibung

 

Lehrauftrag zum Themengebiet "Psychology of Gender" für den Studiengang "Gender und Diversity"

Hochschule Rhein- Waal

unbefristet

Der/die Lehrbeauftragte soll einen seminaristischen Unterricht im Umfang von 2 SWS im englischsprachigen Modul „Psychology of Gender“ (5. Semester, Bachelorstudiengang) übernehmen. Das Modul soll im WS 2016/2017 wöchentlich in einem zweistündigen Termin angeboten werden. Alternativ ist auch eine Durchführung in Blockform möglich.
Die Inhalte der Veranstaltung sind u.A.: 
- historical developments and current trends in gender psychology
- evolutionary and comparative psychology of gender
- interactional and transactional models of human development
- theories of gender development across the lifespan
- gender socialization and cultural differences
- gender in educational contexts
- self-construal and gender
- the cognitive psychology of gender

Der/die Lehrbeauftragte soll über einen einschlägigen Hochschulabschluss verfügen und berufspraktische Erfahrung Bereich Psychologie der Geschlechter vorweisen können. Vorausgesetzt werden didaktisches Geschick und die Befähigung, die Lehrveranstaltung mit einer internationalen Gruppe von Studierenden in englischer Sprache abzuhalten

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiterin/-er im Projekt "Center History of Women Philosophers and Scientists"

Universität Paderborn

ab sofort, befristet bis zum 30.09.2019

In dem vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Projekt "Center History of Women Philosophers and Scientists" an der Fakultät für Kulturwissenschaften im Fach Philosophie der Universität Paderborn ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ eines wissenschaftlichen Mitarbeiters im Forschungsschwerpunkt Émilie Du Châtelet (1706-1749) zu besetzen.
In Kooperation mit dem „Center“ sollen die Einwerbung von Drittmitteln, die Organisation von Konferenzen sowie die Dokumentation und Weiterführung der Forschung unterstützt werden. Es wird ein thematisch einschlägiges und herausragendes Hochschulstudium in Philosophie vorausgesetzt. Bewerbungen im Bereich der moralphilosophischen und/oder wissenschaftshistorischen Forschung sind willkommen. Auf Wunsch kann die Stelle geteilt werden. Die Stelle setzt Teamfähigkeit voraus und den Willen, im Rahmen des „Center History of Women Philosophers and Scientists“ an der Profilbildung und Entwicklung des „Centers“ mitzuwirken. Kenntnisse der deutschen, englischen und französischen Sprache werden ebenfalls vorausgesetzt.

Bewerbungsfrist: 21.08.2016

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Lehrauftrag zum Themengebiet „Labour Market Policy“ für den Studiengang "Gender and Diversity"

Hochschule Rhein- Waal

unbefristet

Der/die Lehrbeauftragte soll einen seminaristischen Unterricht im Umfang von 2 SWS im englischsprachigen Modul „Labour Market Policy“ (5. Semester, Bachelorstudiengang) übernehmen. . Das Modul soll im WS 2016/2017 wöchentlich in einem zweistündigen Termin angeboten werden. Alternativ ist auch eine Durchführung in Blockform möglich.
Von der/ dem Lehrbeauftragten wird erwartet, über einen einschlägigen Hochschulabschluss zu verfügen und berufspraktische Erfahrung Bereich Arbeitsmarktpolitik vorweisen zu können. Vorausgesetzt werden ebenfalls didaktisches Geschick und die Befähigung, die Lehrveranstaltung mit einer internationalen Gruppe von Studierenden in englischer Sprache abzuhalten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Lehrauftrag zum Themengebiet „Human Resource Management“ für den Studiengang "Gender and Diversity"

Hochschule Rhein- Waal

unbefristet

Der/die Lehrbeauftragte soll einen seminaristischen Unterricht im Umfang von 2 SWS im englischsprachigen Modul „Human Resource Management“ (3. Semester, Bachelorstudiengang) übernehmen. Das Modul soll im WS 2016/2017 wöchentlich in einem zweistündigen Termin angeboten werden. Alternativ ist auch eine Durchführung in Blockform möglich. Der/die Lehrbeauftragte soll über einen einschlägigen Hochschulabschluss verfügen und berufspraktische Erfahrung Bereich Personalmanagement vorweisen können. Vorausgesetzt werden didaktisches Geschick und die Befähigung, die Lehrveranstaltung mit einer internationalen Gruppe von Studierenden in englischer Sprache abzuhalten.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Scientific Assistant (m/f) as Degree Programme Manager for the English degree programme "Gender and Diversity, B.A."

Rhine-Waal University of Applied Sciences

ab 01.10.2016, befristet bis zum 31.10.2018

The Rhine- Waal University of Applied Sciences ist looking for support for the faculty of Society and Economics, Kleve Campus. The advertised position will be part time with 60 % of the average weekly working hours of a full time employee. The tasks will be supporting the professors, degree programme related consultation and supervision of the students in the degree programme, configuration and evaluation of student internships and empirical projects. The applicants must have a successfully completed university (master) degree in social sciences, sociology or related degree programmes, knowledge in the areas of Gender and Diversity and a structured and independent way of working, conceptional and analytical strength as well as flexibility.

Deadline of application: 24.08.2016

Further information can be found within the public call.

Public Call | Ausschreibung

Universitätsprofessur (W2) für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung

Universität Paderborn

unbefristet

Die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber soll das Gebiet der Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung in der Breite des Faches in Forschung und Lehre vertreten. Zur Professur gehört u.A. die wissenschaftliche Leitung des Zentrums  für Geschlechterstudien/Gender Studies der Universität Paderborn; deshalb wird ein interdisziplinär anschlussfähiges wissenschaftliches Profil in der Geschlechterforschung erwartet. Die Lehraufgaben umfassen vorrangig Angebote im Rahmen der lehramts-bezogenen Bachelor- und  Masterstudiengänge und  des Masterstudiengangs „Kultur und Gesellschaft“, Teilstudiengang Geschlechterstudien.
Schulische Lehrerfahrung oder ersatzweise eine mindestens dreijährige praktische Erfahrung bei der Entwicklung und Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden für den Schulbereich sind erwünscht.

Bewerbungsfrist: 31.08.2016

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Lehr- und Forschungsbereich "Soziale Arbeit und Diversity - Schwerpunkt Gender"

DHBW Villingen-Schwenningen

ab sofort, befristet bis zum 31.12.2020

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird an der DHBW Villingen-Schwenningen ein Mitarbeiter/ eine Mitarbeiterin für den Forschungsbereich  "Soziale Arbeit und Diversity - Schwerpunkt Gender" auf Teilzeitbasis (75%) gesucht. Der Aufgabenbereich umfasst wissenschaftliche Dienstleistungen im Rahmen der Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten in der Sozialen Arbeit und die Mitwirkung im Re-Akkreditierungsprozess und der Lehrentwicklung in Studiengängen der Sozialen Arbeit. Des Weiteren soll die Übernahme von Lehraufgaben in Studiengängen des Sozialwesen und die Konzeption, Organisation und Evaluation von fachlich einschlägigen Veranstaltungen erfolgen. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird u.A. ein Hochschulabschluss im Bereich der Sozialen Arbeit/Sozialpädagogik, Erziehungs- und Sozialwissenschaften oder verwandter Studiengebiete und wissenschaftliche Fachkenntnisse der sozial- oder kulturwissenschaftlichen Gender Studies und der Geschlechterforschung  erwartet.

Bewerbungsfrist: 31.08.2016

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Gastwissenschaftler_in für Geschlechter- und Intersektionalitätsforschung (100%, in Anlehnung an W2)

Leu­pha­na Uni­ver­sität Lüne­burg

ab 01.10.2016, befristet bis zum 31.10.2018

Die Gast­wis­sen­schaft­le­rin bzw. der Gast­wis­sen­schaft­ler wirkt an der wei­te­ren Pro­fi­lie­rung der Kul­tur­wis­sen­schaf­ten an der Leu­pha­na mit und trägt dazu bei, die Ak­ti­vitäten auf dem Ge­biet der Ge­schlech­ter- und In­ter­sek­tio­na­litäts­for­schung zu bündeln. Ins­be­son­de­re zielt die Po­si­ti­on auf eine fa­kultätsüberg­rei­fen­de Stärkung der Ge­schlech­ter- und In­ter­sek­tio­na­litäts­for­schung so­wie auf die Ver­bes­se­rung ei­ner ge­schlech­ter- und di­ver­sitätsori­en­tier­ten Leh­re und Nach­wuchsförde­rung durch die Ko­or­di­na­ti­on des Netz­wer­kes Ge­schlech­ter- und Di­ver­sitäts­for­schung an der Leu­pha­na.
Die Bewerberin bzw. der Bewerber sollte über ein ab­ge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­di­um und sind Wis­sen­schaft­ler_in mit kul­tur­wis­sen­schaft­li­chen For­schungs­schwer­punk­ten und aus­ge­wie­se­ner Ex­per­ti­se in der Ge­schlech­ter- und/ oder In­ter­sek­tio­na­litäts­for­schung verfügen. Des Weiteren werden u.A. die be­son­de­re Befähi­gung zu ver­tief­ter selbstständi­ger wis­sen­schaft­li­cher Ar­beit, zusätz­li­che wis­sen­schaft­li­che Leis­tun­genals auch eine bestätig­te pädago­gisch-di­dak­ti­sche Eig­nung vorausgesetzt.

Bewerbungsfrist: 18.08.2016

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage.

Homepage

2 Fachkräfte/Jugendbildungsreferenten/-innen für die Durchführung des Projektes „Jungen* und junge Männer* mit Flucht- und Migrationserfahrungen - eine Beratungs-, Qualifizierungs- und Praxisentwicklungsoffensive der LAG Jungenarbeit NRW“

Fachstelle Jungenarbeit der LAG Jungenarbeit NRW Dortmund

ab sofort, befristet bis zum 31.12.2017

Beide Stellen sind für 24 Stunden pro Woche ausgelegt, wobei die  Hauptarbeitsschwerpunkte die Felder der Jugendhilfe nach SGB VIII umfassen.

Zu den Aufgaben der 1. Teilzeitstelle (Beratung/Fortbildung) gehören:

- Entwicklung und Durchführung von Beratungs-, Fortbildungs- und Qualifizierungsangeboten für unterschiedliche Träger, Fachkräfte und Netzwerke der Jugendhilfe
- Durchführung von Vorträgen, Werkstattgesprächen, praxisnahen Inhousefortbildungen, Fachforen
- Moderation und Anleitung des hierfür zu bildenden Honorarkräfteteams
- gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und Entwicklung einer Website zum Thema
- Mitarbeit in der Evaluation des Projektes
- Mitarbeit in relevanten Gremien, AGs, Netzwerken

Zu den Aufgaben der 2. Teilzeitstelle (exemplarische Praxisentwicklung) gehören:

- Initiierung, Beratung, Durchführung bzw. Begleitung von mindestens sieben exemplarischen Praxisprojektentwicklungsprozessen in verschiedenen Feldern der Jugendarbeit zum Thema, i.d.R. an einem Standort wie z.B. Hagen
- Sicherung des Transfers durch die Durchführung regionaler Konferenzen und Werkstattgespräche
- gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und Entwicklung einer Website zum Thema
- Mitarbeit in der Evaluation des Projektes
- Moderation und Anleitung der Projektträger vor Ort

Von der Bewerberin oder dem Bewerber werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium und Praxis- bzw. Berufserfahrungen in der Jungenarbeit und/oder interkulturellen Jungenarbeit erwartet Darüber hinaus müssen u.A. Erfahrungen in Beratungsprozessen (Stelle 1 und 2) und in der Erwachsenenbildung (Stelle 1) als auch Erfahrungen in der Projektumsetzung und in der Projektmoderation (Stelle 2)  vorgewiesen werden.


Bewerbungsfrist: 20.08.2016

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

6 Doktorand_innenstipendien im Graduiertenkolleg "Multiprofessionalität in der Bildungsinfrastruktur und in Sozialen Diensten

Stiftung Universität Hildesheim/ HAWK Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

ab 01.11.2016, befristet bis zum 30.11.2019

Bewerberinnen und Bewerber müssen über ein abgeschlossenes Studium der Sozial- und Organisationspädagogik, Sozialen Arbeit, Erziehungswissenschaft, Kindheitspädagogik, Sportwissenschaft, Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften oder der Psychologie mit überdurchschnittlichen Leistungen verfügen. Der Bewerbung ist neben den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) ein max. 10-seitiges Exposé (Darstellung des Promotionsvorhabens) beizufügen. Die Promotionsvorhaben sollen entsprechend der Ausrichtung des Graduiertenkollegs Fragen der Multiprofessionalität in der Bildungsinfrastruktur und in Sozialen Diensten thematisieren und einem der folgenden Handlungsfelder zugeordnet werden: Kinder- und Jugendhilfe / Soziale Dienste am Arbeitsmarkt / Kindertageseinrichtungen und Schule.

Bewerbungsfrist: 31.08.2016

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Gleichstellungsbeauftragte

Stadt Gladbeck

unbefristet

Die  Gleichstellungsbeauftragte  wirkt  bei  allen  Vorhaben  und  Maßnahmen  der  Stadt  Gladbeck  mit, die  die  Belange  von  Frauen berühren,  Auswirkungen  auf  die  Gleichberechtigung von  Frau  und  Mann  und  die  Anerkennung  ihrer  gleichberechtigten  Stellung  in  der  Gesellschaft haben. Sie ist dem Organisations-und Personalamt zugeordnet. Das Aufgabenfeld umfasst u.A. die Beratung   der  Verwaltungsführung  sowie  des  Rates  und  seiner  Gremien in gleichstellungsrelevanten Fragen, die Mitwirkung  bei  allen  grundsätzlichen  sozialen,  organisatorischen  und  personellen Maßnahmen. Des Weiteren umfasst es die Unterstützung  und  Mitwirkung  bei  der  Aufstellung  des  Frauenförderplans  und  der Erstellung des Berichtes über die Umsetzung. Es wird u.A. ein abgeschlossenes Studium im sozialwissenschaftlichen Bereich oder eine Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Staatsprüfung/ Bachelor, Angestelltenlehrgang II) oder ein Abschluss eines Fach-/Hochschulstudiums aus dem sozialen Bereich, jeweils mit einschlägiger Berufserfahrung von mindestens 5 Jahren erwartet. Zudem muss die Bewerberin nachgewiesene  Kenntnisse  in  Personal- und  Organisationsaufgaben  bzw.  Personal-und Organisationsentscheidungsprozessen vorweisen  und Verwaltungsvorgänge gleichstellungsrelevant bewerten können. Erwünscht sind außerdem ein hohes Maß an Eigeninitiative und Engagement sowie Flexibilität, Belastbarkeit und  zielgruppen-und ergebnisorientiertes Handeln.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung und der Gleichstellungspolitik in Gladbeck.

Ausschreibung

Gleichstellungspolitik Gladbeck

Bewerbungsfrist: 31.08.2016

Projektmitarbeit "Diversity in Wissenschaft und Verwaltung"

Universität zu Köln

ab sofort, befristet bis zum 31.12.2018

Gesucht wird ein*e Projektmitarbeiter*in für den Bereich "Diversity in Wissenschaft und Verwaltung" in Vollzeit. Die Stelle ist angesiedelt im Referat Gender & Diversity Management, das die Entwicklung und Umsetzung eines Diversitäts-Konzepts an der Universität zu Köln federführend betreut. Der Aufgabenbereich beinhaltet u.a. die Konzeption und Entwicklung einer Diversity-Strategie für die Universität und für die Fakultäten unter Einbezug eines partizipativen Ansatzes, die Koordination des Diversity Audits „Vielfalt gestalten“ , außerdem auch die Koordination und weiterer Aufbau des uni-internen Diversity-bezogenen Netzwerks. Neben einem abgeschlossenen Studium werden sowohl einschlägige Berufserfahrungen im Bereich Diversity und im Projektmanagement als auch sehr gute Kentnisse der Hochschulstrukturen in Deutschland erwartet.

Bewerbungsfrist: 22.08.2016

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Projektmitarbeit "Gender & Diversity in der Führungskräfte-Entwicklung"

Universität zu Köln

ab 01.10.2016, befristet bis zum 31.10.2017

Gesucht wir ein*e Projektmitarbeiter*in in Vollzeit im Bereich „Gender & Diversity in der Führungskräfte-Entwicklung“. Die Stelle ist angesiedelt im Referat Gender & Diversity Management. Die Umsetzung der Aufgaben wird in enger Abstimmung mit der Stabsstelle Berufungsmanagement sowie mit der Abteilung Personalentwicklung Wissenschaft der Universität zu Köln erfolgen. Das Aufgabengebiet umfasst die Integration von Gender- und Diversity-Perspektiven in Berufungsprozesse für Professor*innen, die Evaluation und Weiterentwicklung des Pilot-Projekts „Job-Sharing für Führungskräfte in Wissenschaft und Verwaltung“ der Universität und die Konzeption und Umsetzung von Prozessen zur „Aktiven Rekrutierung“ von Wissenschaftler*innen aus Diversity-Perspektive. Es werden u.a. ein abgeschlossenes Studium, Berufserfahrung an der Schnittstelle  Gleichstellung / Diversität und Personalmanagement an Hochschulen, sehr gute Kenntnisse der Hochschulstrukturen und einschlägige Erfahrungen im Projektmanagement erwartet.

Bewerbungsfrist: 22.08.2016

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Professur für Nachhaltigkeit in der Technik

Hochschule Bochum

unbefristet

Zum nächstmöglichen Termin (voraussichtlich  1. März 2017) ist die Professur „Nachhaltigkeit in der Technik“ im Fachbereich Elektrotechnik und Informatik zu besetzen. Der Aufgabenbereich umfasst u.A. die Durchführung von Lehrveranstaltungen vor allem in den Themenfeldern Ansätze und Methoden der Nachhaltigkeitswissenschaft, Forschung für Nachhaltige Entwicklung, „grüne Technologien“ sowie nachhaltige Technologieentwicklung und Nachhaltigkeitsinnovationen. Des Weiteren besteht langfristig die Perspektive, neue Veranstaltungen aus dem eigenen Erfahrungsbereich der Nachhaltigkeit in der Technik zu konzipieren und umzusetzen. Neben einem Hochschulstudium und Promotion im Bereich Natur- und/oder Ingenieurwissenschaft  wird u. A. Berufserfahrung in den Bereichen Nachhaltigkeitswissenschaft, Forschung für Nachhaltige Entwicklung, „grüne Technologien“ oder nachhaltige Technologieentwicklung und Nachhaltigkeitsinnovationen erwartet. Ebenfalls sollte eine  Kompetenz für angewandte Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Kontext von Nachhaltigkeit in der Technik vorgewiesen werden können.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Ausschreibung

Veranstaltungen (24)

"Über den Rand gedacht - reloaded" Forschungswerkstatt für Promovierende - Veranstaltung des Netzwerks-Mittelbau

mehr

Körper, Gesundheit, Medizin - Jahrestagung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW 2016

mehr

Vernetzungstreffen Gender Studies NRW - Zentren und Studien

mehr

Stellenangebote (17)

Begleitforschung am Zentrum für Gender- und Diversitätsforschung der Universität Tübingen

mehr

Promotionsprogramm „Konfigurationen von Mensch, Maschine und Geschlecht. Interdisziplinäre Analysen zur Technikentwicklung"

mehr

Call for Papers (8)

Das Verhältnis von Privatheit und Öffentlichkeit im Kontext von Sexarbeit: historische, politische, soziale, rechtliche Kontinuitäten und Widersprüche

Das Call for Papers soll im Rahmen des interdisziplinären Workshop zu dem Thema "Das Verhältnis von Privatheit und Öffentlichkeit im Kontext von Sexarbeit: historische, politische, soziale, rechtliche Kontinuitäten und Widersprüche" angefertigt werden. Der Workshop wird vom 11. bis 13.11.2016 in Zürich stattfinden und richtet sich an Nachwuchswissenschaftler*innen (einschließend Masterstudierende bis anfängliche Post-Docs) aller Fachrichtungen, die zu dem Thema Sexarbeit forschen. mehr

Doing Responsibility

Gegenwärtig wird in der Familiensoziologie darüber diskutiert, ob eine sozialpolitisch relevante Forschung stärker subjektive, kulturelle und soziale Einflussfaktoren auf familialen Wandel untersuchen sollte (Fasang/Huinink/Pollmann 2016). mehr