Die Einrichtungen

Die dritte Säule des Netzwerks - Genderstudies NRW

Die Einrichtungen der Genderstudies an nordrhein-westfälischen Hochschulen bilden neben den Professuren und dem Mittelbau die dritte Säule des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW. Durch die Vernetzung mit Einrichtungen aus verschiedenen Disziplinen besteht die Möglichkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit und zum Austausch über aktuelle Fragen der Frauen- und Geschlechterforschung/der Genderstudies.

Ebenso unterschiedlich wie die Disziplinen sind auch die Einrichtungen: So sind neben sieben (Forschungs-) Zentren für Genderstudies auch weitere Forschungs- und Arbeitsstellen mit dem Netzwerk verbunden. Ebenso wie zwei Gastprofessuren, die Annette Kuhn Stiftung und zwei weitere Einrichtungen, welche ebenfalls die Möglichkeit einer interdisziplinären Kooperation fördern. Zudem gibt es an nordrhein-westfälischen Hochschulen Gender Studiengänge im Bachelor- und Masterbereich sowie zwei Studienangebote, die ursprünglich als Frauenstudiengänge eingerichtet, sich nunmehr an Personen mit Familienaufgaben richten. Darüber hinaus binden weitere Hochschulen in ausgewählten Studiengängen Module und/oder Teilmodule ein, welche das Themenfeld Gender behandeln.

Im Herbst 2012 fand eine zweitägige Konferenz zum Thema „Genderstudies an nordrhein-westfälischen Hochschulen“ in Kooperation mit den Einrichtungen und Institutionen der Genderstudies statt. In der Fortbildungsakademie Mont Cenis (Herne) wurde vom 30.11. bis 01.12.2012 die Zusammenarbeit zwischen den Einrichtungen und Institutionen der Genderstudies unterstützt und so die interdisziplinäre Zusammenarbeit untereinander gefördert, gefestigt und transparent gemacht.  In der Ausgabe Nr. 32 des Journals wurden die Ergebnisse der Jahrestagung unter dem Schwerpunktthema "Gender Studies an nordrhein-westfälischen Hochschulen" aufgegriffen und veröffentlicht.

Gender-Studies Einrichtungen in NRW